28.08.2014, 22:00 Uhr

Carinthian Judo Top League - Runde 2

Velden am Wörthersee: Gemonaplatz | Website Judo Verein Velden
Website Carinthian Judo Top League

Am Samstag den 23.8 war es wieder soweit. Die Carinthian Judo Top League ging in die zweite Runde und der Kampf um den Titel wurde noch ein Stück heißer.

Dieses Mal war der Austragungsort die Marktgemeinde Velden am Wörthersee. Die Heimmannschaft, die „Hornets“ des Judo-Verein Velden, schaffte eine regelrecht atemberaubende Atmosphäre. Mit Nebelwerfer, indirekter Beleuchtung und mitreißender Musik wurden die Teams des Judo-Verein Velden, des ASVÖ Judo Feldkirchen und des Judo Club – SV Treffen den Zusehern auf der Tribüne des Sitzungsaals im Gemeindeamt vorgestellt. Rahmenveranstaltung für diese Show war die Abschlussfeier des jährlichen Sportschnupperns in Velden.


Nach ein paar Begrüßungsworten des Sportreferenten von Velden, Herrn Vzbgm. Helmut Steiner, ging schon die erste Begegnung zwischen dem Judo Club – SV Treffen und dem Judo-Verein Velden in die Startlöcher. Im Stand (Tachi-waza) beginnend konnte Michelle Preiml einen Sieg erkämpfen. In den nächsten Kämpfen mussten sich Andrea Kolar und Christian Ogris trotz grandiosen Vorstellungen geschlagen geben. Diesen leichten Rückstand machten Christoph Pucher, Patrick Kodal und Christoph Oratsch aber mit spektakulären und eindeutigen Siegen wieder gut und verwandelten ihn sogar in einen Vorsprung. Daniel Hasler wollte es ihnen gleich machen, konnte sich aber nach einem harten, kraftraubenden Kampf leider nicht behaupten. Am Boden (Newaza) machte Barbara Ogris den Auftakt und holte gleich einen Punkt für die „Hornets“. Auch Oliver Holmes wollte an die Erfolge seiner Teamkollegen anknüpfen, konnte dieses Vorhaben trotz einer tollen Leistung leider nicht verwirklichen. Dafür stellte Phillipp Samonig sein wettkampferprobtes Können unter Beweis und besiegte seinen Gegner nach einem langen Kampf sehr souverän. Auch Christoph Pucher tat es Ihm gleich und erkämpfte einen Punkt für die „Hornets“. Den nächsten Fight wollte Andreas Stocker top motiviert für sich entscheiden, doch leider war ihm sein Gegner erfahrungstechnisch überlegen. Der Waffenmeister der Veldener Judo- Waffenschmiede, Christoph Oratsch, konnte auch in seinem zweiten Kampf seine gewaltige Wettkampferfahrung präsentieren und gewann diesen überzeugend.

Nach dieser ersten Begegnung hieß es für den Judo-Verein Velden: Klarer Sieg mit 8 zu 6 Erfolgen.

Nach einer kurzen Pause und einer Tombola für die Teilnehmer des Sportschnupperns, bei der unter anderem ein Fahrrad verlost wurde, gingen die Wettkämpfer der „Hornets“ in die zweite Partie des Abends gegen den ASVÖ Judo Feldkirchen. Tachi-waza: Michelle Preimel wollte an ihren Sieg in der vorhergehenden Runde anknüpfen, wurde dabei aber von ihrem Gegner knapp ausgebremst. Als nächstes waren Christian Ogris und Philipp Samonig auf der Matte. Beide konnten durch perfekte Technik-Kombinationen einen Punkt erreichen. Christoph Pucher erlitt das gleich Schicksal wie bereits Michelle Preiml und konnte in diesem Kampf keinen Punkte ergattern. Nichts desto trotz gingen in den weiteren Kämpfen Patrick Kodal und Christoph Oratsch als umjubelte Sieger von der Matte. Newaza: Der ASVÖ Judo Feldkirchen lag 2 Punkte zurück, musste also die letzten Reserven mobilisieren. Mit dieser Motivation überrumpelten sie Felix Stornig und machten einen Punkt. Aber Andrea Kolar und Julian Primisser ließen das nicht lang auf sich sitzen und erkämpften 2 Punkte für den Judo-Verein Velden. Auch Christoph Pucher und Andreas Stocker wollten an diesen Erfolg anknüpfen, leider wurde ihnen dieses Glück trotz anstrengender Kämpfe verwehrt. Den letzten Kampf des Abends entschied Daniel Hasler unter dem Getöse von zahlreichen Schlachtenbummlern für sich und holte somit den Gesamtsieg des Abends für den Judo-Verein Velden. (7 zu 5 gegen Feldkirchen).

Der aktuelle Zwischenstand der Carinthian Judo Top League:

1. Judo-Verein "Hornets" Velden 6 Pkt. (+12)

2. ASVÖ Judo Feldkirchen 3 Pkt. (+ 3)

3. JC - SV Treffen 3 Pkt. (-15)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.