12.10.2016, 14:40 Uhr

Insolvenz von Fußboden-Alternativ-Systeme

Fußboden-Alternativ-Systeme mit Sitz in Poggersdorf ist in Konkurs und bereits geschlossen (Foto: KK)

Das Poggersdorfer Unternehmen habe an einer verschlechterten Auftragslage und an zahlreichen Forderungsausfällen gelitten.

POGGERSDORF. Rund 1,7 Millionen Euro Schulden und Aktiva von etwa 0,9 Millionen Euro: Über das Vermögen der Firma Fußboden-Alternativ-Systeme mit Sitz im Poggersdorfer Wirtschaftspark wurde das Konkursverfahren eröffnet. Der Betrieb ist bereits geschlossen und bleibt es auch, berichten KSB1870 sowie Creditreform. Betroffen sind rund 95 Gläubiger und etwa 20 Mitarbeiter.

Hohe Forderungsausfälle

Eine immer schlechtere Auftragslage in den letzten Beiden Jahren habe der Bodentechnik-Firma stark zugesetzt. Es gab zahlreiche, auch hohe Forderungsausfälle. Außerdem heißt es: "Die Böden werden vor allem für öffentliche Gebäude und Großprojekte nachgefragt. Die möglichen Umsatzerlöse sind daher von reltiv wenigen, aber entsprechend großen Aufträgen abhängig."
Weiters herrsche ein Konkurrenzdruck, sodass oft nicht mehr ausreichend kostendeckend angeboten werden konnte. Es gab auch Totalausfälle bei Projekten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.