12.03.2017, 17:30 Uhr

Zell: Keine Nahversorgung mit Ende April

Walter Rakuschek: "Mit Ende April sperre ich endgültig mein Spar-Geschäft in Zell zu."

Der eigenständige Spar-Kaufmann Walter Rakuschek sperrt früher als erwartet sein Geschäft zu. Gemeinde und Spar wollen gemeinsam an Nachfolge-Lösung arbeiten.

ZELL. Wie geht es mit der Nahversorgung in der Gemeinde Zell weiter? Diese Frage stellt man sich schon seit längerer Zeit, nun verlautbarte Spar-Kaufmann Walter Rakuschek: "Mit Ende April sperre ich das Geschäft zu. Es ist endgültig." Grund seien die bekannten Probleme eines Nahversorgers am Land: zu hohe Kosten, eine schrumpfende Bevölkerungszahl, viele Pendler, die auf dem Weg in die Arbeit woanders einkaufen.
Seine Tochter wird das Café (mit Lotto) nebenan weiterführen. Damit sperrt der letzte Nahversorger in Zell demnächst zu.

An Nachfolge interessiert

"Von Ende April war bei unserem letzten Gespräch nie die Rede", zeigt sich Bgm. Heribert Kulmesch besorgt. In einem weiteren Gespräch mit Spar will er Lösungsansätze suchen, wie es weitergehen kann. Das wird von Spar bestätigt. Man sei natürlich an einer Nachfolge interessiert, heißt es. Mit der Gemeinde will man an einer Lösung arbeiten.

Ungeklärt ist noch, ob bei einem Ende im April die von Land und Gemeinde gewährte Nahversorger-Förderung zurückzuzahlen ist. Ursprünglich hieß es, das Geschäft müsste dafür bis Ende 2017 betrieben werden.

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.