Carinthija 2020 versus Corona-Virus
Dem Virus zum Trotz

Ringvorlesung 2020 LH Dr. Peter Kaiser, Links Dr. Walter Fanta, Mitte, Mag. Dominik Srienc, Rechts
  • Ringvorlesung 2020 LH Dr. Peter Kaiser, Links Dr. Walter Fanta, Mitte, Mag. Dominik Srienc, Rechts
  • Foto: Fotohinweis: LPD Kärnten/Helge Bauer
  • hochgeladen von Christine Trapp

KLAGENFURT. Natürlich ist auch die öffentliche Ring-Vorlesung an der Alpen-Adria-Universität zum Thema „100 Jahre Mythos Kärnten / 100 let koroškega mita (geplant mittwochs, 17.30 bis 19 Uhr) voraussichtlich bis 1. April unterbrochen. Doch wie so oft in der Geschichte trotzt die Wissenschaft erfolgreich der Bedrohung von Innen und Außen und lässt sich nicht von einem Virus in die Knie zwingen.

So ist es dieser Tage auch an der Universität Klagenfurt. Das Programm der Vorlesungsreihe wir nicht geändert, die Vorlesungsserie wird weitergehen und elektronisch als Video-Aufzeichnung für alle Interessierten dokumentiert, die Vortragsmanuskripte können nachgelesen werden.

Durch diesen mutigen Schritt, im besten Sinn der wissenschaftlichen Querdenkerei, wird auch die Veranstaltungsreihe „Carinthija 2020“ kein Opfer des Virus, ein Virus, das keine politischen und keine gesellschaftlichen Grenzen kennt, ein Virus, das keine Moral kennt.

Daher mein Aufruf: verfolgt die öffentliche Ringvorlesung „100 Jahre Mythos Kärnten / 100 let koroškega“ im Netz!

Den Zugang zu den virtuellen Vorlesungen erhält man bei Organisator und Dozent Walter Fanta: walter.fanta@aau.at.
Veranstalter der Ringlesungen sind das Robert-Musil-Instituts und das Kärntner Literaturarchiv an der Universität Klagenfurt. Die Reihe endet am 24. Juni. Infos: www.aau.at/musil/

Wie sagte der große Ignacio de Loyola so treffend: „Todo Modo“ (dt. Wir haben alle Möglichkeiten …)

Grüsse aus den USA, Eure Tini Trapp

Autor:

Christine Trapp aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen