Internationaler Frauentag: Gabriele Köhlmeier begeisterte in Kirchberg-Thening

3Bilder

Bereits in den letzten Jahren gastierte die Grazer Schauspielerin und Kabarettistin Gabriele Köhlmeier anlässlich des Internationalen Frauentages zwei Mal in der Gemeinde Kirchberg-Thening. Schon damals begeisterte sie mit ihren Programmen "faltenlos und knitterfrei" sowie "Halbe:Halbe" die Besucherinnen. Jetzt kam sie wieder. Entsprechend hoch waren die Erwartungshaltungen. Und sie wurden nicht enttäuscht. Mit ihrem Programm "IS' WAS, ALTER? oder: Gedanken einer Hausfrau bei der Zubereitung von Weichselmarmelade" gelingt es der Schauspielerin neuerlich, das Publikum in ihren Bann zu ziehen und es zwei Stunden hindurch köstlich zu unterhalten. Sowohl sprach- und sprechtechnisch als auch körperlich läuft Gabriele Köhlmeier in diesem Programm zu einer Höchstform auf, wie man sie höchst selten auf heimischen Bühnen erlebt. Und schon gar nicht auf Kabarettbühnen. Ob sie vom Weichselkernentfernen oder vom Sockenstopfen berichtet, ob sie ihre Sprechübungen vorführt oder zeigt, wie sie sich körperlich fit hält: das ist gekonnte Unterhaltung auf höchstem Niveau. Witzig-pointiert und mit jeder Menge Lust und Spaß schildert sie das Dasein einer einsamen Hausfrau, die zusätzlich noch Schauspielerin und Kabarettistin ist. Immer wieder reißt sie das Publikum mit, verführt es zu lauthalsem Lachen, gibt es Zwischen- und Szenenapplaus. Und am Ende lang anhaltender, nicht enden wollender Schlussbeifall und Bravo-Rufe des begeisterten Publikums. Besser (und bewusster) kann ein Frauentag nicht begangen werden.

Wo: Gemeindezentrum Kirchberg, Ortspl. 1, 4062 Kirchberg-Thening auf Karte anzeigen
Autor:

Amalia Ammeriede aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen