Fasching
Kärntner Gilden weckten den Faschingsnarren

98Bilder

INNENSTADT (dw). Pünktlich um 11:11 übernahmen "Prinz Fidelius LXIV." Kurt "Funkn" Maschke (einer von 11 Villacher Faschingsprinzen in diesem Jahr) gemeinsam mit "Prinzessin Anna I." (Anna Berger) von LH Peter Kaiser den Landesschlüssel als Zeichen seiner Regentschaft entgegen. Somit dankte nach genau 100 Jahren in Österreich wieder ein Kaiser ab - dieser versprach allerdings, dass er wiederkommt.

Gleichzeitig wurde Villach auch zur "Landesnarren-Hauptstadt" gekürt. Neben den Villacher Narren (lei, lei) waren auch noch die Narren aus Althofen (Faschingsspruch: Äha - schau, schau), Bad St.Leonhard (Lei blau), Feldkirchner-Faschings-Klub (Gluck-Gluck), Ferlach (Bumm Bumm), Frauenstein (Eanta do schon), Fürnitz (Fülei), Guttaring, Die Stadtrichter zu Clagenfurth (Bla Bla), Moosburg (MooMoo), Kulturspektrum Maria Gail (Lei Lei Ma Gai), Landskroner Faschingsgilde (Aha), Millstätter Narrenparlament (Jo-Mei), Narrenrunde Möllbrücke/Die Wilden Lurnis (Trau di lei), Pörtschach (Lei-Wossa), Spittal a/d Drau (He-Lei), St.Jakob im Rosental (La-Lei), St.Veit a/d Glan (Namla wol wol), Steuerberg (Ho-Schluck), die "Se'cooler Spaßvögel" vom Techelsberg, Treffner Faschingsgilde (Tra-La-La), Villacher Faschingsgilde (Lei Lei) und der Verein Faschingsgilde Völkermarkt (Blatsch-Blatsch) im Spiegelsaal der Landesregierung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen