Spiel gegen den FAC Wien
Match & Brunch im Wörthersee Stadion

Die Gewinner: WOCHE-Marketingchefin Elfriede Breitenhuber, Heribert Weiss, Corinna Manessinger und SK Austria-Geschäftsführer Matthias Imhof
136Bilder
  • Die Gewinner: WOCHE-Marketingchefin Elfriede Breitenhuber, Heribert Weiss, Corinna Manessinger und SK Austria-Geschäftsführer Matthias Imhof
  • hochgeladen von Bernhard Knaus

Brunchen mit bestem Blick auf das Spiel Austria Klagenfurt gegen FAC Wien, das bot SK Austria und die WOCHE den zahlreichen Gästen im VIP-Bereich des Wörthersee Stadions. Garniert wurde der Genussvormittag mit einem deutlichen 5:0 Sieg der Heimmannschaft.

KLAGENFURT (bk). Das mit Spannung erwartete Heimspiel gegen den FAC Wien nahmen die Verantwortlichen des SK Austria Klagenfurt zum Anlass und luden gemeinsam mit der WOCHE als Kooperationspartner zu einem köstlichen Brunch in die VIP-Lounge des Wörthersee Stadions. Für die kulinarischen Köstlichkeiten sorgte Caterer Martin Widrich von Kärnten aktiv. Die richtigen Erfrischungsgetränke und Prosecco-Kreationen – auch in Violett gehalten - kreierte und kredenzte Gastro-Profi „Mr. Teatro“ Gert Höferer.

Glückliche Gewinnerin

Die glückliche Gewinnerin des WOCHE-Gewinnspieles – Corinna Manessinger - wurde gemeinsam mit ihrer Begleitung Heribert Weiss von Austria Klagenfurt-Geschäftsführer Matthias Imhof, Marketingleiterin Daniela Mayr und WOCHE-Marketingleiterin Elfriede Breitenhuber begrüßt.

Verdienter Sieg

Natürlich hatte man sich sportlich auch einiges vorgenommen. War es doch der FAC Wien, der mit seiner 9:0-Niederlage in der letzten Saison den verdienten Aufstieg der SK Austria Klagenfurt verhindert hatte. Die Spieler der Austria ließen aber nichts anbrennen und schickten die Wiener mit einer ordentlichen 5:0-Abreibung wieder nach Hause. SK Austria Klagenfurt bleibt somit auch im fünften Spiel der Saison ungeschlagen und übernimmt damit auch die Tabellenführung.

Anzeige
Schädlingsbekämpfer Manuel Klement ist Experte auf seinem Gebiet und berichtet über aktuell vorherrschende Schädlingsprobleme in Kärnten.
2

ContraPest
Schädlingsbekämpfer sind keine Mörder

Manuel Klement von ContraPest möchte mit dem schlechten Ruf der Schädlingsbekämpfer aufräumen. VILLACH. Schädlingsbekämpfer werden zumeist mit Ekel üblen Gerüchen und ständiger Arbeit mit Ungeziefer verbunden. Manuel Klement hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, die Bevölkerung aufzuklären. Der Fachmann ist meist dann gefragt, wenn wir selbst nicht weiter wissen. In diesem Fall ist ein professioneller Schädlingsbekämpfer der ideale Ansprechpartner. Nicht umsonst handelt es sich um einen...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen