Filmland Kärnten 2019
Wieso man die Klagenfurter Kunstfilmtage 2019 unbedingt besuchen sollte

Klagenfurter Kunstfilmtage, Vorführung am Lendhafen.
2Bilder
  • Klagenfurter Kunstfilmtage, Vorführung am Lendhafen.
  • Foto: Lendhauer, Klagenfurt
  • hochgeladen von Christine Trapp

Erstens, das inhaltliche Argument: Kunstfilme werden vom Veranstalter Lendhauer - Verein zur Belebung des Lendkanals als eine Mischung aus Dokumentar- und Experimentalfilmen definiert, und so hat man/frau die seltene Möglichkeit diese Filme überhaupt kennenzulernen und zu bestaunen.

Zweitens: viele der ausgewählten Filme, besonders im Programm 2, die Filme von Nicole Six & Paul Petritsch, Fr. 24.5.2019/20:30 und Programm 3: Karpo Godina, Sa. 25.5.2019/20:30 sind historisch, besonders die Filme von Karpo Godina aus den 1970er Jahren.

Drittens, und das wäre wohl das entscheidendste Argument: zu jedem Programmteil gibt es im Anschluss an die Filmvorführung ein Filmgespräch mit den Filmemachern, bzw. bei Programm 1: Ein Abend für Horst Dieter Sihler – Die Bougainvillea und das Kino, Do. 23.5.2019/20:30 ein Gespräch zwischen dem unverwüstlichen Filmfreund HDS und dem Regisseur des Dokumentarfilms Robert Schabus, in dem es zwangsläufig auch um die Kinosituation in Kärnten gehen wird.

Viertes Argument: in diese Diskussionen mit einzubringen wäre richtig und wichtig, denn es soll ja auch Klagenfurter Kunstfilmtage 2020 geben, dem Jubiläumsjahr 100 Jahre Volksabstimmung, das natürlich auch aus filmhistorischer Sicht aufzuarbeiten wichtig wäre und auch das sollte man durchaus in die Diskussion einbringen, dass es endlich neue KinoprogrammiererInnen, neue FilmemacherInnen, neue FilmjournalistenInnen, neue FilmtheoretikerInnen und neue Filmfreundinnen & Filmfreunde in Kärnten geben muss, denn das Kino ist kein Museum sondern ein Ort der neuen Ideen und letztendlich auch der großen Utopien, wie ja das aktuelle Programm beweist.

Dennoch: das Kino eines Landes wird für sein Publikum immer nur dann interessant sein, wenn es gelingt, aktuelle zeitgenössische Geschichten zu erzählen, mögen sie fiktional oder dokumentarisch sein, sie können total ausgeflippt, völlig sinnbefreit, von harter und weicher Experimentierfreudigkeit, polemisch, provokativ und angriffslustig sein, aber sie dürfen nie langweilig sein. Und das aktuelle Kino made in Ktn hat ja einiges zu bieten, wie zum Beispiel der neue Film der Filmemacherin Jaqueline Rauter „Nicht mein Himmel“, (Aut/Ktn. 2019) beweist. „Nicht mein Himmel“ ist eine sensible Spurensicherung der Zeitgeschichte in Villach, die zu besichtigen nachdrücklich empfohlen werden kann.

Letztes Argument, wieso man die Klagenfurter Kunstfilmtage 2019 besuchen und den Veranstalter unterstützen soll: nur Filme mit Herz und Seele werden bestehen, auch wenn sie schrecklich sind! (Jesús Franco Manera, 2008)

Grüsse vom Cannes Film Festival 2019, Eure Tini Trapp

23. BIS 25. MAI 2019: KLAGENFURTER KUNSTFILMTAGE IM LENDHAFEN
Do., 23.5., 20:30: Die Bougainvillea und das Kino – Ein Abend für Horst Dieter Sihler
Fr., 24.5., 20:30: Filme von Nicole Six und Paul Petritsch
Sa., 25.5., 20:30: Filme von Karpo Godina

Link zum Programm: https://www.lendhafen.at/2019/05/16/klagenfurter-kunstfilmtage-im-lendhafen-2/

Klagenfurter Kunstfilmtage, Vorführung am Lendhafen.
Bougainvillea

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen