Bereits zum zweiten Mal
Zommstehn nach der Arbeit

Zum zweiten Mal: "Zommstehn nach der Arbeit" mit WKO Bezirksstellenleiter Markus Polka, Szenewirt Igor Ogris und RMK-Prokurist Thomas Springer.
123Bilder
  • Zum zweiten Mal: "Zommstehn nach der Arbeit" mit WKO Bezirksstellenleiter Markus Polka, Szenewirt Igor Ogris und RMK-Prokurist Thomas Springer.
  • hochgeladen von Bernhard Knaus

Networking, also der Aufbau und die Pflege von beruflichen Kontakten ist eine wichtige Sache, vor allem von Gewerbetreibenden. Wenn das in einer gemütlichen Atmosphäre, verköstigt mit kulinarischen Schmankerln aus dem Alpen-Adria-Raum geschieht, dann ist meistens die Wirtschaftskammer, gemeinsam mit den Regionalmedien Kärnten als Medienpartner, der Gastgeber.

KLAGENFURT (bk). Markus Polka, WKO Bezirksstellenleiter Klagenfurt, konnte rund 80 Damen und Herren der Wirtschaft zu einem geselligen Gedankenaustausch in Igor Ogris‘ Ossiacher Hof in der Wiener Gasse begrüßen. Das „Zommstehen nach der Arbeit“ fand somit nach der Startveranstaltung im Juli eine Fortsetzung.

Motto geplant

„Unsere Veranstaltungsreihe wird hinkünftig unter einem bestimmten Motto stattfinden“, erzählt Markus Polka. „Zu dem jeweiligen Motto wird ein besonderer Gast einleitende Worte sprechen. Wir selbst werden dann die Leistungen der Wirtschaftskammer zum Thema vorstellen, danach gehen wir dann in eine offene, ungezwungene Diskussion über und die TelnehmerInnen können sich natürlich ausgiebig informieren.“

Köstlichkeiten

Für das leibliche Wohl sorgte wieder Küchenchef Stefan Petutschnig, der diesmal von Thomas Krobath tatkräftig unterstützt wurde. Am Menüplan stand Tafelspitzcarpaccio mit Krensoße, Eierschwammerlrisotto, gerührte Polenta mit gebratenem Saibling und geschmortes Schulterscherzel mit Püree. Dieses Mal konnte die Hirter Brauerei durch Gastroexperte Hermann Schnitzler ihre Bierspezialitäten ausschenken. Alle Weintrinker wurden mit den Traubenköstlichkeiten der Weinkellerei Lenzbauer, Walter Unterweger und Gabriele Sudy, verwöhnt. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von Mister-Live-Sax Fred K, Manfred Kostmann.

Anzeige
Beim Blumenschmuck sind nach wie vor die Klassiker topaktuell.
3

Allerheiligen
Wenn Blumen Trost spenden

Kärntens Gärtner und Floristen sorgen für passenden und stilvollen Grabschmuck. KÄRNTEN. Mit Blumen und Pflanzen geschmückte Gräber, Lichter und Kerzen, die Atmosphäre verbreiten: Zu Allerheiligen und Allerseelen werden florale Zeichen tiefster Verbundenheit mit den Verstorbenen gesetzt − eine Tradition, die bis ins 4. Jahrhundert zurückgeht und noch heute, weltweit, ihren festen Platz im Jahreskreis einnimmt. Natürlichkeit ist gefragtSelbstverständlich gibt es beim Allerheiligenschmuck auch...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen