Asfinag
60 Tiere auf Autobahnen gerettet

Jürgen Wagner (links) und Mario Almer übergaben „Ari“ ihrer Besitzerin Nadine Luckabauer.
  • Jürgen Wagner (links) und Mario Almer übergaben „Ari“ ihrer Besitzerin Nadine Luckabauer.
  • Foto: Asfinag
  • hochgeladen von Peter Michael Kowal

Heute ist Welttierschutztag. Nicht ganz alltäglich, für die Mitarbeiter der Asfinag trotzdem eine Herzensangelegenheit: Seit 2019 konnten sie mehr als 60 Tiere auf Österreichs Autobahnen in Sicherheit bringen.

VON KATHARINA POLLAN

KÄRNTEN. Ob Hunde, Pferde, Rehe, Schwäne, Igel, Katzen oder sogar Entenfamilien – von Jahresbeginn 2019 bis September 2020 gelang es den Mitarbeitern der Asfinag, mehr als 60 Tiere aus brenzligen Situationen zu retten. „Tiere von der Autobahn wegzubringen ist für unsere Mitarbeiter immer wieder eine besondere und oft gefährliche Herausforderung“, berichtet Stefan Siegele, Geschäftsführer der Asfinag. Die Teams der Autobahnmeisterei sind stets bemüht, die Tiere wohlauf aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Wichtig dabei ist, die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten.

Glück gehabt

Wie groß das Herz für Tiere ist, konnten im Vorjahr die Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Bruck in der Steiermark unter Beweis stellen. Hunde und Entenfamilien hatten sich in denn vergangenen Monaten auf die Semmering Schnellstraße (S 6) und die Brucker Schnellstraße (S 35) verirrt. Im April 2019 sperrten Asfinag-Mitarbeiter sogar die S 35, um eine Entenmutter und ihre zehn Küken unbeschadet von der Schnellstraße bringen zu können und sicher Richtung Mur zu geleiten. Auch Hunde-Dame „Ari“ stellte im Oktober 2019 Mario Almer und seinen Kollegen Jürgen Wagner auf die Probe. Die Hündin war bei Bruck-Oberaich auf die S 6 gekommen. Nach drei Kilometern gelang es Almer und Wagner, „Ari“ schließlich einzufangen und sie ihrer Besitzerin zurückzubringen.

Anzeige
v.l.n.r.:
 Gerli Kinz von der THI Treuhand Immobilien GmbH, Robert Wochesländer, Geschäftsführer der RW Bauträger GmbH, Nikolaus Hartlieb, GF W&H Bauträger GmbH sowie der Bürgermeister von  Feldkirchen Martin Treffner
7

Wohnprojekt
Baubeginn für City Living Feldkirchen

In Feldkirchen entsteht ein neues Wohnprojekt aus österreichischer Produktion und Qualität. Die Vermarktung und den Verkauf übernimmt die THI Treuhand Immobilien GmbH. FELDKIRCHEN. 
Mit dem Spatenstich auf dem Gelände Sonnrain erfolgte am 28. Juni der offizielle Startschuss für das Projekt „City Living Feldkirchen “ der RW Bauträger GmbH & W&H Bauträger GmbH. Bei diesem Bauprojekt entstehen insgesamt fünf exklusive Reihenhäuser. Das Investitionsvolumen dieser modern geplanten Häuser mit...

Anzeige
Rupert Hirner lädt an zwei Wochenenden zum Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre im Maltatal, die höchstgelegene Absprungstation weltweit. Für die Mutigen Springer geht es 165 Meter in die Tiefe
4

Maltatal
165 Meter Bungy Mania Kölnbreinsperre

Rupert Hirner lädt wieder zum traditionellen Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre. Für WOCHE-Leser gibt es sogar einen 40 Euro Preisvorteil. KÄRNTEN. Ein letzter Blick nach unten, ein letzter tiefer Atemzug ein Schritt ins Nichts – Bungy ist das ultimative Abenteuer. Den besonderen Kick finden Fans des freien Falls in Kärnten. Die höchstgelegene Absprungstation der Welt liegt hier auf 2.000 Metern Seehöhe. Vom Ausflugsziel Kölnbreinsperre aus gibt es wieder die Möglichkeit, sich vom...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen