Anzeige

Herbst in Kärnten
Der Sommer geht in die Verlängerung

Für Wanderer bricht in der Region Nassfeld-Pressegger See und Lesachtal nun die schönste Zeit des Jahres an.
3Bilder
  • Für Wanderer bricht in der Region Nassfeld-Pressegger See und Lesachtal nun die schönste Zeit des Jahres an.
  • Foto: Franz Gerdl
  • hochgeladen von Julia Dellafior

Goldener Herbst, Teil eins: Lust auf einen Herbsturlaub in Kärnten? In einer Beitragsreihe werden alle Regionen des südlichsten Bundeslandes vorgestellt.

KÄRNTEN. Kärntens Regionen eignen sich bestens für einen Herbsturlaub. Die Verlängerung der Saison bis Ende Oktober soll vor allem Österreichern und Deutschen Lust auf einen Herbsturlaub in Kärnten machen. Die Kärnten Werbung stellt vier Wochen lang Kärntens Tourismus-Regionen und Städte in der WOCHE Kärnten vor und präsentiert Ausflugstipps.

Nassfeld & Lesachtal

Die Erlebnisse sind stiller, aber nicht weniger nachklingend. Die Luft ist klarer und lässt die Farben der Natur umso intensiver leuchten. Die Tage sind kühler und machen das Aktivsein noch angenehmer. Genau so fühlt sich der Herbst in der Region Nassfeld-Pressegger See und Lesachtal an. Wenn der Sommer in die Verlängerung geht, bricht für Wanderer und Biker die schönste Zeit des Jahres an. Für sie tun sich dank spezieller Herbst-Packages viele Möglichkeiten auf.

Wer den goldenen Herbst mit allen Sinnen erleben und wunderschöne Wanderungen in Kombination mit Alpin-Kulinarik erleben möchte, dem sei das Lesachtal ans Herz gelegt. Der Brot- und Morendenweg beispielsweise führt zu Gastgebern, die typisch regionale Köstlichkeiten des Lesachtals kredenzen, darunter knuspriges Lesachtaler Brot, hauseigener Speck und Lesachtaler Stockplattlan.

Echte kulinarische Sternstunden erwarten die Besucher auch entlang der Karnischen Milchstraße, die dazu einlädt, die Almen, ihre Geschichten und vor allem ihre einzigartigen Produkte näher kennenzulernen. Das Paket „Bikegenuss in der goldenen Jahreszeit“ lässt einen die schönsten Bike-Touren in der Region entdecken. Inkludiert sind die Nutzung der Nassfeld-Sommer-Bergbahnen, die Teilnahme am Aktivprogramm inklusive geführter MTB- und Radtouren, eine geführte Radtour nach Venzone und vieles mehr.

Informationen online: www.nassfeld.at/herbst

Villach und die Seen

Entlang des Radwegs kann man sein zweirädriges Vehikel perfekt in der Villacher Innenstadt beim „Radbutler“ parken.
  • Entlang des Radwegs kann man sein zweirädriges Vehikel perfekt in der Villacher Innenstadt beim „Radbutler“ parken.
  • Foto: Martin Hofmann
  • hochgeladen von Julia Dellafior

Südliches Flair verbreitet die Region Villach – Faaker See – Ossiacher See nicht nur mit ihrem milden Klima und der lässigen Lebensart. Auch die Küche verführt zu grenzüberschreitenden Abenteuern, schließlich verschmelzen hier österreichische, italienische und slowenische Kulinarik. Das Kulinarik-Festival „Küchenkult“ (Höhepunkt: 25. September bis zum 25. Oktober) verbindet die
Produktvielfalt der drei Länder mit traditionsreicher Gastlichkeit und kreativem Talent sowie Regionalität und Saisonalität. Insgesamt zwölf Hütten aus dem Alpen-Adria-Raum laden zum Beispiel beim „Hüttenkult“ zu kulinarischen Wanderungen durch die goldgelben Herbstwälder ein. Der Hüttenkult bietet mit einer Hütte in Italien (Rifugio Pellarini) und Slowenien (Koca v Krnici) auch grenzüberschreitenden Genuss an. Pedalritter satteln den Drahtesel, um den mit fünf Sternen ausgezeichneten Drauradweg zu erobern.

Entlang des Radwegs kann man sein zweirädriges Vehikel perfekt in der Villacher Innenstadt beim „Radbutler“ parken. Rad- oder Wander-Ausflüge können aber auch in die Hohen Tauern, ins Rosental oder über den Gailradweg nach Hermagor führen, sowie zu den umliegenden Seen und Bergen. Villach als der Radverkehrsknotenpunkt bietet unzählige Weg- und Touren-Kombinationen.

Informationen online: www.visitvillach.at

Klopeiner See – Südkärnten

Für Radfahrer sind Klopeiner See und Südkärnten ein herrlicher Fleck. Die Touren in der Region sind beschildert.
  • Für Radfahrer sind Klopeiner See und Südkärnten ein herrlicher Fleck. Die Touren in der Region sind beschildert.
  • Foto: Uwe Geissler
  • hochgeladen von Julia Dellafior

Die Herbstzeit in der Region Klopeiner See – Südkärnten ist etwas ganz Besonderes. Stabile klimatische Bedingungen, warme Seen sowie mildes und spätsommerliches Herbstwetter laden zum Erleben und Entdecken ein. Golfen im Golfpark Klopeiner See, Bogenschießen, Laufen und Nordic Walking, Tennistrainings, Springschuhlaufen, Stand-up-Paddling am See sind feste Bestandteile der Herbst Angebote.

Neu sind der FlyingFox-Park am Wildensteiner Wasserfall und das Spielehaus am Klopeiner See. Beste Bedingungen finden Wander-Begeisterte in Bad Eisenkappel, im Sonnenort Diex oder auf dem Südkärntner Hausberg vor. Die Gondeln der Petzen-Bergbahnen bringen Natur-, Aktiv- und Wander-Begeisterte bequem auf 1.705 Meter Seehöhe. Neu: Der Unesco-Geopark-Karawanken organisiert bis Ende Oktober täglich Natur- und Erlebniswanderungen.

Wer in der Region nach besonderen Orten sucht, sollte den Kitzelberg am Klopeiner See erklimmen, das Sablatnigmoor erforschen oder den Hemmaberg besuchen. Auch für Radfahrer ist Südkärnten ein herrlicher Fleck. Die Touren rund um die sieben Seen der Region sind beschildert. Mehr Action gibt es im „MTB Zone Bikepark Petzen“ mit dem berühmten, über 11,5 Kilometer langen „Flow Country Trail“ oder dem „Thriller Trail“. Der neue FlowTrail Steinerberg, ein Einsteiger-MTB-Trail am Klopeiner See, ist kostenlos zu befahren. Apropos kostenlos: Auch viel kostenlose Aktiv- und Erlebnis Angebote der Aktiv-Card-Südkärnten wurden bis Ende Oktober verlängert.

Informationen online: www.klopeinersee.at

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen