Die lange Nacht in Museen und Galerien

Antonio de Felipe: der amerikanische Traum neu interpretiert ... in der Stadtgalerie Klagenfurt
5Bilder
  • Antonio de Felipe: der amerikanische Traum neu interpretiert ... in der Stadtgalerie Klagenfurt
  • Foto: Stadtgalerie/deFelipe
  • hochgeladen von Christian Lehner

Die 13. Auflage der vom ORF präsentierten "Langen Nacht der Museen" geht am Samstag, 6. Oktober, über die "Bühnen" von 85 Kulturinstitutionen in Kärnten. 46 Museen und Galerien sind allein in Klagenfurt mit dabei, mehr als 670 sind's übrigens in ganz Österreich.
Von 18 bis 1 Uhr haben die Besucher mit einem einzigen Ticket die Möglichkeit, das Angebot der beteiligten Kulturinstitutionen zu erkunden. Die (kärntenweit gültigen) Tickets kosten 13 Euro (ermäßigt 11 Euro), regional beschränkte Tickets kosten 6 Euro.
„Die ,ORF-Lange Nacht der Museen‘ ist zu einem Fixpunkt im Veranstaltungskalender geworden. Rund 41.000 Besucher pilgerten im Vorjahr durch die Kulturinstitutionen. Kunst und Kultur wird für alle erlebbar gemacht. Vom Kleinkind bis zum Großpapa, jeder findet für sich das Richtige", betont die ORF-Kärnten-Landesdirektorin Karin Bernhard.

Abwechslung durch Vielfalt

Abgesehen vom "Gemeinschaftserlebnis" der Langen Nacht, ist es tatsächlich die Vielfalt, die geboten wird: Im "Museum Moderner Kunst Kärnten" etwa wird seit der Vorwoche die Ausstellung "focus sammlung 03 - Landschaft" gezeigt. MMKK-Direktorin Christine Wetzlinger-Grundnig zeigt im Rahmen dieser Ausstellungsreihe Werke aus der rund 6.000 Exponate umfassenden Kunstsammlung des Landes. Die "Landschaften" reichen vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Zur "rittergallery" (Burggasse; MMKK-Gebäudekomplex) sind's nur wenige Schritte zur Ausstellung von Aquarellen des Künstlers Ingo Nussbaumer, dem Galeristin Martina Mosebach-Ritter Objekte von Josef Adam Moser gegenüberstellt.

Pop und Art

Nach Andy Warhol zeigt die Stadtgalerie Klagenfurt einen weiteren Pop-Art-Künstler, und zwar einen zeitgenössischen: den Spanier Antonio de Felipe. Der Künstler kann seine Vergangenheit als Werbegrafiker nicht verleugnen und kreiert Bilder, die Werbung und Kunstszene gleichermaßen persiflieren und zum Denken anregen. Seiner Vergangenheit als Albumcovergestalter zollt er etwa mit der "American Dream"-Persiflage Tribut, das auf dem Cover des Bruce Springsteen-Albums "Born In The USA" von Anne Leibovitz basiert: mit Mickey Mouse in der Gesäßtasche und Hot Dog in der Hand ...

Neues entdecken!

Die "Lange Nacht der Museen" ist aber auch eine gute Gelegenheit für die kleineren Galerien in der Landeshauptstadt, sich und ihre Künstler zu präsentieren. Erstmals mit dabei ist etwa die erst kürzlich eröffnete "Galerie Cornea" in Viktring. Galeristin Andrea Kulnig zeigt Arbeiten des Ebenthalers Peter Kohl: "Seifen-Blasen". Die Galerie ist Teil der "Kulturplattform Viktring". Wie in unzähligen weiteren Institutionen sorgen die Verantwortlichen auch für ein kurzweiliges Kinderprogramm, in der Cornea etwa gestaltet von der "Kinderakademie", einem Teilbereich der "Freien Akademie Kärnten".
Ebenfalls erstmals mit dabei sind die "Urban Art Gallery Artlane" in der Pfarrhofgasse und der Jugendstil-Festsaal am Stauderplatz. Im Jugendstilambiente steht die neue Tanzproduktion von Bernadette Prix am Programm: "Präludium - Modern Dance meets Baroque".
Für zusätzliches und außergewöhnliches Programm als Anreiz, die Ausstellungen zu besuchen, ist übrigens an vielen Orten der Kunst gesorgt.

Detaillierte Informationen zu Teilnehmern, Beginnzeiten, Programm bzw. speziellem Kinderprogramm der "Langen Nacht der Museen": http://langenacht.ORF.at.
Sammelplatz für alle Besucher in Klagenfurt ist der „Treffpunkt Museum“ vor dem Stadttheater Klagenfurt. Am 6. Oktober erhalten Sie dort Informationsbroschüren und schon ab Vormittag die „ORF-Lange Nacht der Museen“-Tickets.

Autor:

Christian Lehner aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.