Kunst & Handarbeit
Diese Viktringerin brennt für ihre Keramikwerke

Eva Wagner zaubert in ihrer "Ewa – Kreativwerkstatt" in Viktring mit viel Liebe zum Detail Einzelstücke aus Keramik
6Bilder
  • Eva Wagner zaubert in ihrer "Ewa – Kreativwerkstatt" in Viktring mit viel Liebe zum Detail Einzelstücke aus Keramik
  • Foto: RMK
  • hochgeladen von Mirela Nowak-Karijasevic

Individuelle Einzelstücke aus Keramik zaubert Eva Wagner in ihrer "Ewa - Kreativwerkstatt" in Viktring.

KLAGENFURT. Eva Wagner verwandelt in ihrer "Ewa – Kreativwerkstatt" bloßen Ton in wunderschöne und einzigartige Keramikstücke. Auf das Talent sind nicht nur Freunde und Bekannte, sondern auch einige heimische Unternehmer wie die Betreiber der Hirter GenussTheke, der Chef des Forellenhofs Jorde oder das LustGARTEN-Team aufmerksam geworden und lassen Eva Wagner für sich zaubern. "Weinkühler, Hochzeitsgeschirr, Kaffeeservice oder Taufgeschenke – mittlerweile hat sich herumgesprochen, mit wie viel Liebe zum Detail ich die Stücke anfertige", ist die Viktringerin stolz. Gelernt hat sie das "Handwerk" in der Sommerakademie der Keramikgruppe Elsa, wo eigentlich ihre Tochter auf der Suche nach der eigenen kreativen Ader war. "Irgendwann habe ich mich auch meiner Leidenschaft hingegeben, habe die Kurse besucht und über die Jahre hinweg mal mehr, mal weniger gearbeitet."

Ein besonderer Teller mit einer Alpen-Adria-Botschaft

Lockdown als Motivationsschub

Als dank Corona ihr Brotberuf als Lichtplanerin stillstand, entfachte das Feuer für den Brennofen wieder und Wagner gründete die Kreativwerkstatt. Derzeit erstreckt sich ihr Arbeitsraum vom Keller bis zum ersten Stock des Wohnhauses. Wagners Traum: "Ich würde mir gerne mit anderen Künstlern eine Werkstatt teilen und gemeinsam die kreativen Funken sprühen lassen!"

Anzeige
Beim Blumenschmuck sind nach wie vor die Klassiker topaktuell.
3

Allerheiligen
Wenn Blumen Trost spenden

Kärntens Gärtner und Floristen sorgen für passenden und stilvollen Grabschmuck. KÄRNTEN. Mit Blumen und Pflanzen geschmückte Gräber, Lichter und Kerzen, die Atmosphäre verbreiten: Zu Allerheiligen und Allerseelen werden florale Zeichen tiefster Verbundenheit mit den Verstorbenen gesetzt − eine Tradition, die bis ins 4. Jahrhundert zurückgeht und noch heute, weltweit, ihren festen Platz im Jahreskreis einnimmt. Natürlichkeit ist gefragtSelbstverständlich gibt es beim Allerheiligenschmuck auch...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen