Diva der Oper bei uns zu Gast

2Bilder

Das Kärntner Landesmusikschulwerk und das Kärntner Landeskonservatorium holen Opernstar Krassimira Stoyanova für einen Meisterkurs nach Klagenfurt. Sie ist es gewohnt vor tausenden von Zuhörern zu singen, zu ihren Gesangspartnern zählen echte Größen wie Placido Domingo, sie arbeitete auch schon mit Stardirigent Riccardo Muti zusammen.

Keine Unbekannte
Die Sopranistin Krassimira Stoyanova ist definitiv ein „Star am Opernhimmel“. Die gebürtige Bulgarin, die heute unter anderem in der Nähe von Wien lebt, blickt schon auf eine aufregende Karriere zurück. 1995 feierte sie ihr Operndebüt in Sofia, an der „Opera National de Sofia“.
Ihre Gastspiele führten sie rund um die ganze Welt – die rassige Sopranistin stand zum Beispiel als Violetta in „La Traviata“ auf der Bühne der Metropolitan Opera in New York oder als die Gräfin in „Le Nozze di Figaro“ in der Nationaloper Helsinki.
Ihre enge Verbindung zu Österreich verdankt sie einigen Engagements an der Wiener Staatsoper, das dankte man dem Ausnahmetalent 2009 mit der Ernennung zur Kammersängerin. In der heurigen Saison kann man sie im Liceu in Barcelona als Marguerite in der Neuproduktion von Goethes Faust erleben, oder als Elisabetta in Don Carlo an der Staatsoper Wien. Und eben in Klagenfurt – bei einem Meisterkurs, der vom Kärntner Landesmusikschulwerk und dem Kärntner Landeskonservatorium konzipiert wurde.

Eine besonders große Ehre
„Es ist uns eine Ehre, solch ein Talent bei uns zu Gast zu haben“, freut sich Krassimir Tassev, der Leiter der Fachgruppe „Gesang“ des Kärntner Landesmusikschulwerks und Freund der Familie Stoyanova. Es war nicht leicht einen Termin zu finden: „Sie hat heute schon einen Terminplan bis 2015, ihre Engagements finden rund um den Globus statt“, so Tassev.
Zehn Studierenden des Konservatoriums und zehn Lehrern und Schülern des Musikschulwerkes wird nun ermöglich etwas von ihrem Talent abzuschauen. Tassev über das Ziel des einwöchigen Kurses: „Bei solchen Meisterkursen ist es immer die Regel, dass die Künstler den Teilnehmern technische und interpretatorische Tipps geben.“
Möglich wurde der Kurs auch durch die Kulturabteilung der Stadt Klagenfurt, Vizebürgermeister Albert Gunzer unterstützt die Aktion.
Und so kann man den Besuch von Krassimira Stoyanova auch als „Kulturaustausch“ erleben und einen ersten Schritt in Richtung kultureller und wirtschaftlicher Kooperation der zwei Regionen. Der gebürtige Bulgare Krassimir Tassev, welcher die Kooperation initiiert hat, „wird auch weiterhin versuchen, Talente nach Klagenfurt zu holen“.

Hedi Döller
Fotos: KK

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen