St. Veiter Straße
Ein Monat Baustelle: So geht's den Unternehmern in der St. Veiter Straße

Gespenstisch leer: Wie es den Betrieben nach dem ersten Baustellenmonat in der St. Veiter Straße geht - die WOCHE hat sich umgesehen.
2Bilder
  • Gespenstisch leer: Wie es den Betrieben nach dem ersten Baustellenmonat in der St. Veiter Straße geht - die WOCHE hat sich umgesehen.
  • Foto: Polzer
  • hochgeladen von Verena Polzer

Ein Monat Baustelle: Die Befürchtungen der Unternehmen vor Umsatzeinbußen haben sich bewahrheitet, aber sie bleiben positiv.

ST. VEITER STRASSE (vep). Still ist es in der sonst stark befahrenen St. Veiter Straße zwischen Ring und Kraßniggstraße. Obwohl Bagger graben, Rohre abgeladen werden und Arbeiter hin- und herlaufen, ist es ruhiger als sonst, wenn hunderte Autos durchfahren. Seit einem Monat nun ist dieses Teilstück der St. Veiter Straße für den Autoverkehr gesperrt, da beidseitig der alte Kanal erneuert werden muss. 
Im Vorfeld äußerten die ansässigen Unternehmer massive Ängste vor Umsatzeinbußen, denn schon 2018 haben sie einen "Vorgeschmack" bekommen, als das Straßenstück monatelang gesperrt war, da die Stadtwerke Leitungen verlegt haben. (Hier geht es zum Artikel.)
"Es war schon 2018 eine schwierige Zeit, natürlich haben wir Unternehmer massive Umsatzrückgänge verzeichnet", sagte Rosi Kletz, die Inhaberin von "Die Hose. Das Hemd", im Vorfeld der aktuellen Baustelle gegenüber der WOCHE. 

Befürchtungen sind eingetreten

Und nun? "Was soll ich sagen, wie erwartet ist die Frequenz stark zurückgegangen", sagt Rotraud Tabatabei vom Teppich-Fachgeschäft Bodenkultur. Einige treue Stammkunden kommen trotz Baustelle, doch die Laufkundschaft fehlt. "Wir haben im Vorfeld über 3.000 Informations-Briefe versandt, das der Verkauf nun wegen der Baustelle eingeschränkt ist und sie über Rabatte informiert. Allein das hat uns rund 1.000 Euro Porto gekostet", sagt Tabatabei. Nun komme auch ständig neue, im Vorfeld bestellte Ware herein. "Natürlich ist das alles nicht einfach", so Tabatabei.

Rückenwind der treuen Kunden

Auch Rosi Kletz's Ängste haben sich bewahrheitet. "Ich schlafe sehr schlecht, mache mir Sorgen und bin unsicher, das fängt schon bei der Prognose für die Warenbestellung an."
Natürlich habe sich die Frequenz nun stark verringert, sie sagt aber auch: "Meine Stammkunden kommen trotz aller Umstände. Und einige - da habe ich mich sehr gefreut - sind sogar extra wegen der Baustelle gekommen und haben gesagt, sie wollen uns Betriebe unterstützen."  

Hoffen auf Unterstützung der Bevölkerung

Sowohl Tabatabei als auch Kletz appellieren an die Bevölkerung, die Betriebe weiterhin zu besuchen. "Ohne die Unterstützung der Bevölkerung werden es die kleineren Betriebe hier nur sehr schwer packen. Ich hoffe, die Menschen unterstützen uns und kommen trotzdem. Auch wenn es ein Zick-Zack-Kurs durch die Baustelle ist, wenn man zu Fuß geht", sagt Tabatabei. 

Hoffen auf die Baustellenhilfe

Sie hofft, das nun bald die "Baustellenhilfe" ausbezahlt wird. (Hier geht es zum Artikel.) Diese wurde vor Baubeginn im Stadtsenat Klagenfurt beschlossen. Eine finanzielle Unterstützung, ausbezahlt von der Stadt Klagenfurt, von 5.000 Euro als Entschädigung für die insgesamt drei Jahre Betriebsbeeinträchtigung für jeden betroffenen Unternehmer. Der Betrag soll rückwirkend für 2018, das laufende Jahr 2019 und für die zukünftigen Geschäftseinschränkungen 2020 vergütet werden.
Auch Modehändlerin Rosi Kletz erzählt, dass viele andere Unternehmer sie schon auf besagte Baustellenhilfe angesprochen haben: "Viele der Unternehmer hier haben mich schon gefragt, wann sie mit der Entlastung rechnen können. Ich weiß zumindest, dass die Anträge, die wir dafür abgegeben haben, bereits in Bearbeitung sind." 

Ein Betrieb hat schon aufgegeben

Nicht alle haben aber die Kraft oder Mittel, die Baustellenzeit zu überstehen. Die Schaufenster des Betriebes Haarverlängerung Kitoko sind bereits leer, das Geschäft ausgeräumt. Kletz informiert: "Die Unternehmerin ist mit 31. März ausgezogen. Sie hat zu mir gesagt, dass sie das wirtschaftlich nicht schaffen wird und hat gleich den Schlussstrich gezogen." 

Geänderte Öffnungszeiten bei "Miranda"

Das Stoffgeschäft "Miranda's Welt", auch ein junges Unternehmen in der St. Veiter Straße, hat seine Öffnungszeiten während der Baustelle geändert und nun täglich von 9 bis 13 Uhr geöffnet, montags und samstags ist geschlossen. Zusätzlich können Termine telefonisch vereinbart sowie alles online bestellt werden. 

Parktickets für BKS-Garage

Rosi Kletz gibt noch wichtige Hinweise, wie das Einkaufen auf der Baustelle besser funktioniert: "Für unsere Kunden gibt es vergünstigte Parktickets für die BKS-Garage am Ring."
Die Gehwege sind beidseitig begehbar, jedoch muss man das eine oder andere Mal die Straßenseite wechseln. "Je nachdem, wo gerade die Maschinen stehen", schmunzelt Kletz. 

Samstag kein Baustellenbetrieb

Zudem gibt sie den Tipp: "Am Samstag ist kein Betrieb auf der Baustelle. Die Menschen können dann etwas ungestörter zu uns Betrieben kommen." Kletz überlegt nun, diesen für Kunden "ruhigen" Samstag besser zu nutzen und vielleicht auch Baustellen-Frühstücke oder Brunches für die Kunden zu initiieren. 

"Sind positiv und hoffen auf das Beste"

Beide, Tabatabei und Kletz, sind trotzdem positiv gestimmt. Obwohl Tabatabei auch gesundheitlich zu kämpfen und gerade eine schwere OP hinter sich hat, bleibt sie positiv. "Wir wollen hier ja nicht weg, es ist unser zweites Zuhause." Auch Kletz sagt: "Ich bin sehr dankbar, was Mario Glantschnig von der Wirtschaftskammer und Stadtrat Markus Geiger für uns getan haben, wie sie uns unterstützen. Wir alle wissen, dass die Baustelle nötig ist. Ich bin trotz allem positiver Dinge, da müssen wir jetzt einfach durch. Und  hoffe auch auf Unterstützung der Bevölkerung."

Weitere Artikel zum Thema 

Deshalb wird jetzt in der St. Veiter Straße gebaut
2020 wird St. Veiter Straße wieder zur Baustelle 

Gespenstisch leer: Wie es den Betrieben nach dem ersten Baustellenmonat in der St. Veiter Straße geht - die WOCHE hat sich umgesehen.
Rosi Kletz von "Die Hose. Das Hemd.": "Wir Unternehmer bleiben positiv und hoffen das Beste!"

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen