Ein Stück Identität in Buchform

Josef Hieden: Auf seine Initiative hin wird "Das kleine Ich-bin-Ich" dreisprachig erscheinen: auf Farsi, Arabisch und Deutsch
  • Josef Hieden: Auf seine Initiative hin wird "Das kleine Ich-bin-Ich" dreisprachig erscheinen: auf Farsi, Arabisch und Deutsch
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

(vp). Wer kennt nicht "Das kleine Ich-bin-Ich", den Kinderbuch-Klassiker von Mira Lobe? In diesem Werk ist ein kleines, undefinierbares, buntes Tier auf der Suche nach seiner Identität. Und Identität ist auch ein Stichwort, dass zur momentanen Flüchtlingsthematik passt, dachte sich Josef Hieden, der nun ein tolles Projekt initiiert hat. Hieden ist Vorstandsmitglied von pro mente Kärnten und Vorsitzender des Aufsichtsrates des Verlages Jungbrunnen.

Zeichen der Willkommenskultur

Der Verlag hat den Buch-Klassiker bereits im Jahr 2010 für das Projekt "Erwerb der deutschen Sprache und der Herkunftssprache" in Türkisch, Serbisch, Kroatisch und Deutsch herausgebracht. Nun kommen Arabisch und Farsi (Persisch) hinzu. Arabisch ist Amtssprache in Syrien, Farsi in Afghanistan.
Eine Auflage von 4.000 Stück befindet sich gerade in Druck, mehr als die Hälfte davon wird in Kärnten kostenlos an junge Asylsuchende in ihren Familien bzw. unbegleitete minderjährige Flüchtlinge als Zeichen unserer Willkommenskultur verteilt.

Nachdruck für den Handel

Hieden: "Wichtig ist, dass die Kinder, die vielleicht oft ihr erstes Buch bekommen, Qualität erhalten. Das Buch ist geschlechter- und religionsneutral, vermittelt europäische Kultur und wird in Österreich produziert."
Die Finanzierung hat Hieden in kürzester Zeit auf die Beine gestellt - die Idee zur Übersetzung kam ihm erst Anfang Dezember, Ende Februar soll schon die Auslieferung erfolgen.
Ein Nachdruck soll auch im österreichischen und deutschen Handel erhältlich sein. "Wir werden dann auch alle Organisationen, die Kinder betreuen, anschreiben", so Hieden. Ihm ist wichtig: "Das übersetzte Buch soll auch ein Zeichen für die Flüchtlinge sein, dass wir auf sie zugehen. Nur so kann man Integration ermöglichen."

So kann man das Projekt unterstützen:

Einer der Hauptsponsoren ist pro mente Kärnten. Man kann das Projekt über folgendes Konto unterstützen (100 Prozent der Mittel für die Buch-Edition):
pro mente kärnten GmbH
IBAN: AT40 5200 0004 5555 1722
BIC: HAABAT2K

Weitere Großsponsoren sind die Volkshilfe Kärnten und Steiermark, der Arbeitersamariterbund, die Kinderfreunde und auch die Stadt Klagenfurt hat sich beteiligt.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen