100 Jahre Kärntner Volksabstimmung
Eine Feier unter strengsten Covid-19-Vorgaben

Klagenfurt begeht das Jubiläum 100 Jahre Kärntner Volksabstimmung mit einem Chorfest auf dem Neuen Platz am 8. Oktober.
  • Klagenfurt begeht das Jubiläum 100 Jahre Kärntner Volksabstimmung mit einem Chorfest auf dem Neuen Platz am 8. Oktober.
  • Foto: Arnold Pöschl
  • hochgeladen von Sabrina Strutzmann

Klagenfurt singt und feiert um den Lindwurm zum 100-jährigen Jubiläum der Kärntner Volksabstimmung – das Sicherheitskonzept ist umfangreich. 

KLAGENFURT. Offiziell gefeiert wird am 8. Oktober mit Beginn um 18 Uhr, Einlass 17 Uhr, am Veranstaltungsgelände auf dem Neuen Platz. Ein rechtzeitiges Anmelden unter Bekanntgabe von Name, Adresse und Telefonnummer unter volksabstimmung@klagenfurt.at oder in der Abteilung Protokoll des Magistrats ist Voraussetzung für eine Teilnahme. Für all jene, die auf dem Neuen Platz nicht mit dabei sein möchten oder können, wird die Veranstaltung live auf der Homepage oder auf der Facebookseite der Stadt Klagenfurt übertragen.

Musikalisches Programm 

Besucher erwartet ein musikalisches Programm mit Kärntner und slowenischen Chören: Die Stadtkapelle Klagenfurt, die Vokalsolisten, die Singakademie Carinthia, das Oktett Sucher, die Kärntner aus Maria Wörth und viele mehr.  Auch Kinder werden Beiträge gestalten, die Traditionsverbände sind anwesend. Die Festansprache hält Dr. Wihelm Wadl, ehemaliger Leiter Kärntner Landesarchiv. 

Die Sicherheitshinweise im Detail:

  • Besucher, welche angemeldet und registriert sind, werden von Mitarbeitern der Abteilung Protokoll zu den ihnen zugewiesenen Sitzplätzen geleitet.
  • Am Eingang wird Desinfektionsmittel und gegebenenfalls MNS gereicht. 
  • Am gesamten Veranstaltungsgelände herrscht Mund-Nasenschutz-Pflicht, dieser darf jeweils nur am zugewiesenen Sitzplatz abgenommen werden. 
  • Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung nicht statt. 

Infos zu der Veranstaltung unter www.klagenfurt.at 

Anzeige
Schädlingsbekämpfer Manuel Klement ist Experte auf seinem Gebiet und berichtet über aktuell vorherrschende Schädlingsprobleme in Kärnten.
2

ContraPest
Schädlingsbekämpfer sind keine Mörder

Manuel Klement von ContraPest möchte mit dem schlechten Ruf der Schädlingsbekämpfer aufräumen. VILLACH. Schädlingsbekämpfer werden zumeist mit Ekel üblen Gerüchen und ständiger Arbeit mit Ungeziefer verbunden. Manuel Klement hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, die Bevölkerung aufzuklären. Der Fachmann ist meist dann gefragt, wenn wir selbst nicht weiter wissen. In diesem Fall ist ein professioneller Schädlingsbekämpfer der ideale Ansprechpartner. Nicht umsonst handelt es sich um einen...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen