Klagenfurt 2020
Frank Frey: "Wohnen muss leistbar sein"

In Klagenfurt soll niemand ohne Wohnung sein, ist Stadtrat Fran Freys Ziel. Zu den stadteigenen Wohnanlagen zählt auch jene in Fischl.
2Bilder
  • In Klagenfurt soll niemand ohne Wohnung sein, ist Stadtrat Fran Freys Ziel. Zu den stadteigenen Wohnanlagen zählt auch jene in Fischl.
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Christian Lehner

Wohnungs-Stadtrat Franky Frey setzt auf leistbares Wohnen und verantwortet ein 12-Millionen-Budget.

KLAGENFURT (chl). Seit 1. Jänner werden die rund 3.500 Wohnungen im Eigentum der Stadt von der Verwaltungseinheit „Klagenfurt Wohnen“ betreut und verwaltet. Die Vorgeschichte: 2006 wurde die „Immobilien Verwaltung Klagenfurt“ (IVK) als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Stadt gegründet und die Gemeindewohnungen gesplittet in Magistratswohnungen, die einem Stadtsenats-Beschluss oblagen, und jene, die in den Aufsichtsrat der IVK verlagert wurden, die mit der Politik nichts zu tun hatte. Ein Gemeinderat durfte beispielsweise keinen Antrag stellen zu einer Wohnung, die von der IVK verwaltet wurde.

Verwaltung vereinfacht

Frey: „Als ich 2015 das Referat übernommen habe, war es von Beginn an mein Projekt, diesen doppelten, komplizierten und viel zu teuren Verwaltungsaufwand zu vereinfachen.“ Um das Ergebnis zu kolportieren, aber auch um künftige Neuerungen zu kommunizieren, wurde das erste Mietermagazin geschaffen, das dem Jänner-Erlagschein beigelegt war. Für die Mieter bleibt – bis auf die Kontonummer – alles gleich. „Der Verwaltungsaufwand hat sich allerdings gewaltig verändert, jetzt läuft alles über eine EDV und wir konnten dadurch Ressourcen freischaufeln, die uns für mehr Investitionen zur Verfügung stehen.“
Der Leiter der Wohnabteilung ist Reinfried Oblasser, der ein Team von 16 Mitarbeitern führt.

4,5 Millionen für Sanierungen

Das Gesamtvolumen der Wohnabteilung neu beträgt rund zwölf Millionen Euro, ca. acht Millionen davon sind Mieteinnahmen. Die Betriebskosten betragen 4,4, Millionen, rund 4,5 Millionen Euro werden 2020 in die Wohnungen investiert: „1,6 Millionen sind reine Wohnungssanierungen, dazu kommen Dachflächensanierungen, Spielplätze und einiges mehr.“
Verwaltet werden rund 350 Wohnanlagen, ca. 3.500 Wohnungen sowie das Einweisungsrecht in weitere 3.500 gemeinnützige Genossenschaftswohnungen.

Gerecht und transparent

Vergeben werden die Wohnungen nach einem vom Gemeinderat beschlossenen Punktesystem und zusätzlichen Einzelfallprüfungen. „Es geht mir um leistbares Wohnen und um die Wohnungslosen. Die Wohnungen gehören mir nicht, ich bin dafür verantwortlich, dass sie gerecht, nachvollziehbar, den Bedürfnissen entsprechend und unter Einhaltung des Datenschutzes vergeben werden. Mir ist wichtig, dass die Wohnungen mit reinem Gewissen zugeteilt werden.“ Vorwürfe der Bevorzugung oder „Schiebung“ hört Frey keine mehr. Vor 2015 waren Leerstände und Ansuchen nicht EDV-mäßig erfasst und daher ungleich schwieriger, Angebot und Bedarf aufeinander abzustimmen. Zudem ermöglicht die EDV die ebenfalls von Frey geforderte Transparenz.

Leistbarkeit

„Worauf ich echt stolz bin, dass wir nach einer Wohnungslosen-Erhebung vor Weihnachten 2019 niemanden, der in einer prekären Wohnsituation war, ohne Wohnung lassen mussten.“ Voraussetzung dafür war und ist, dass die Wohnungssuche der Abteilung bekannt ist. Und: dass die Objekte auch nach dem Leistbarkeits-Prinzip vergeben werden. „Zur Gerechtigkeit gehört auch, dass man kleine, billige Wohnungen jenen gibt, die wenig verdienen und nicht denen mit einem hohen Einkommen. Denn, wenn die günstige Wohnung weg ist, muss der mit wenig Geld die teurere nehmen.“
Zur Leistbarkeit zählt für Frey auch, dass man den Mietern Tipps gibt, die eigenen Kosten niedrig zu halten. "Wir haben beispielsweise Leitfaden für richtiges Lüften aufgelegt, um damit zu helfen, Heizkosten zu sparen."

In Klagenfurt soll niemand ohne Wohnung sein, ist Stadtrat Fran Freys Ziel. Zu den stadteigenen Wohnanlagen zählt auch jene in Fischl.
Stadtrat Frank Frey
Autor:

Christian Lehner aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen