Gleichberechtigung nun auch bei Versicherungen

Ab 21. Dezember werden die Versicherungstarife von Frauen und Männern angepasst
  • Ab 21. Dezember werden die Versicherungstarife von Frauen und Männern angepasst
  • Foto: pixelio
  • hochgeladen von Katja Kogler

Ab 21. Dezember werden so genannte Unisex-Tarife (also geschlechterneutrale Prämienkalkulationen) bei Versicherungen Pflicht. Im Laufe der Umstellung werfen viele Anbieter ihre Produkte grundlegend um. Experten weisen darauf hin, dass sich
Versicherungsprämien nach wie vor aus bestimmten Risikofaktoren, wie Alter, Versicherungsvolumen oder berufliche Tätigkeit ergeben. Das Geschlecht hingegen darf hingegen per Gesetz keine Bemessungsgrundlage mehr darstellen. Dadurch müssen Versicherungsanbieter ihre Produkte durchwegs neu kalkulieren. Allerdings stellen bereits jetzt einige Vesicherungsanbieter auf ein geschlechterneutrales Angebot um. Für bestehende Verträge ist derzeit keine gesetzliche Anpassungspflicht geplant. Grundsätzlich gilt, dass Frauen dort die Kosten ausgleichen, wo Männer weniger zahlen und umgekehrt.

Frauen könnten künftig weniger zahlen bei lebenslangen Rentenversicherungen und bei Berufsunfähigkeitsversicherungen. Die Prämien zwischen Männern und Frauen weichen hier bisher um knapp ein Drittel voneinander ab. Teurer wird es für sie dagegen bei Risikolebensversicherungen (laut einer Studie von Oxera sogar um bis zu 30 Prozent) und bei Unfallversicherungen. Männer hingegen müssen sich mit etwa fünf Prozent niedrigeren Auszahlungen bei Rentenversicherungen abfinden.
Durch Kostenverschiebungen und neue Produktkalkulationen wird das Angebot gerade nach der Umstellung unübersichtlicher. Michael Erasmus, AWD-Berater in Klagenfurt „Unisex-Tarife sind für die wirtschaftliche Berechnung zwar nicht optimal, entsprechen aber unserer Zeit. Für die Kunden bringen sie eine gewisse Kostenverschiebung mit sich“.
Vermögensberater Erasmus betont außerdem: „Damit man als Kunde nicht auf den Mehrkosten der Umstellung sitzen bleibt, ist es wichtig, die eigenen Bedürfnisse genau durchzugehen und mit einem unabhängigen Experten zu klären.“

Anzeige
v.l.n.r.:
 Gerli Kinz von der THI Treuhand Immobilien GmbH, Robert Wochesländer, Geschäftsführer der RW Bauträger GmbH, Nikolaus Hartlieb, GF W&H Bauträger GmbH sowie der Bürgermeister von  Feldkirchen Martin Treffner
7

Wohnprojekt
Baubeginn für City Living Feldkirchen

In Feldkirchen entsteht ein neues Wohnprojekt aus österreichischer Produktion und Qualität. Die Vermarktung und den Verkauf übernimmt die THI Treuhand Immobilien GmbH. FELDKIRCHEN. 
Mit dem Spatenstich auf dem Gelände Sonnrain erfolgte am 28. Juni der offizielle Startschuss für das Projekt „City Living Feldkirchen “ der RW Bauträger GmbH & W&H Bauträger GmbH. Bei diesem Bauprojekt entstehen insgesamt fünf exklusive Reihenhäuser. Das Investitionsvolumen dieser modern geplanten Häuser mit...

Anzeige
Rupert Hirner lädt an zwei Wochenenden zum Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre im Maltatal, die höchstgelegene Absprungstation weltweit. Für die Mutigen Springer geht es 165 Meter in die Tiefe
4

Maltatal
165 Meter Bungy Mania Kölnbreinsperre

Rupert Hirner lädt wieder zum traditionellen Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre. Für WOCHE-Leser gibt es sogar einen 40 Euro Preisvorteil. KÄRNTEN. Ein letzter Blick nach unten, ein letzter tiefer Atemzug ein Schritt ins Nichts – Bungy ist das ultimative Abenteuer. Den besonderen Kick finden Fans des freien Falls in Kärnten. Die höchstgelegene Absprungstation der Welt liegt hier auf 2.000 Metern Seehöhe. Vom Ausflugsziel Kölnbreinsperre aus gibt es wieder die Möglichkeit, sich vom...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen