Jagd auf den Weltrekord

Belastung für die Unterarme, nach dem Versuch konnte Hoi nicht mal mehr eine Faust machen
2Bilder
  • Belastung für die Unterarme, nach dem Versuch konnte Hoi nicht mal mehr eine Faust machen
  • hochgeladen von Katja Kogler

„Die Herausforderung 80 Tonnen zu ziehen von einer flexiblen Stelle aus, besteht vor allem darin, dass sich kaum eine Spannung aufbaut. Wenn ich die MS Ossiach in Bewegung setzen kann, ist der heutige Versuch gelungen“, so der Kraftsportler Martin Hoi kurz vor seinem ersten und gleichzeitig einzigen Probelauf für den Weltrekordversuch.

Unmögliches schaffen
Hoi, der bereits zwei Einträge in Guiness Buch der Weltrekorde hat, möchte nur mit purer Muskelkraft und einem Ruderboot, die 80 Tonnen schwere MS Ossiach ziehen. Vier mal die Woche trainiert Hoi und 50 Prozent Eiweiß, 40 Prozent Kohlenhydrate sowie 10 Prozent Fett und Ballaststoffe stehen am Speiseplan.
„Das unmögliche, möglich zu machen“, genau das fasziniert den Extremsportler an seiner Weltrekordjagd. Und genau das gelingt ihm auch nach einigen Kräfte raubenden Versuchen. Sie bewegt sich. Für das Auge nicht sichtbar. Aber die GPS-Daten bestätigen es. Die MS Ossiach hat sich bewegt laut Kapitän.
Gurte und Stabilität machten dem zweifachen Weltrekorde-Kraftsportler noch zu schaffen.

Schwierigkeiten beseitigen
Bis spätestens Ende Oktober möchte Hoi alle Schwierigkeiten beseitigen, damit dem offiziellen Weltrekordversuch am Ossiacher See nichts mehr im Weg steht.

Belastung für die Unterarme, nach dem Versuch konnte Hoi nicht mal mehr eine Faust machen
Das 80 Tonnen schwere Schiff  will der 163 Kilogramm schwere Kraftmann ziehen
Autor:

Katja Kogler aus St. Veit

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.