Klagenfurter Schüler laufen für einen guten Zweck

Unterstützen das Projekt am Europagymnasium: Direktor Gerhard Hopfgartner mit den Turnlehrern Regina Habenicht und Gert Kirchbaumer
4Bilder
  • Unterstützen das Projekt am Europagymnasium: Direktor Gerhard Hopfgartner mit den Turnlehrern Regina Habenicht und Gert Kirchbaumer
  • hochgeladen von Gerd Leitner

KLAGENFURT. Noch bis Freitag drehen die rund 700 Schüler des Europagymnasium ihre Runden um den Sportplatz. Denn: Mit jeder gelaufenen Runde sammeln Sie Geld für Bildung in Namibia. Ziel ist, ein Klassenzimmer mit dem Charitylauf zu finanzieren.
Initiator ist Regionslehrer Wolfgang Gratzer. "Wir wollten nicht einfach um Geld betteln, sondern ein Bildungsprojekt umsetzen", erklärt er. Die Viktringer Monika und Edi Meschuh betreiebn das Projekt in Afrika. Sie besuchen die Shcüler informieren und konfrontieren sie mit dem Alltag in Namibia. So wissen die Schüler, wofür sie sich anstrengen.
Und das tun sie tatsächlich in den Turnstunden ziehen sie ihre Runden. "Wir haben darauf hintrainiert", sagt Turnlehrer Gert Kirchbaumer. Kollegin Regina Habenicht ergänzt: "Ausdauertraining ist ohnehin auf unserem Lehrplan." Insgesamt zehn Tage lang laufen die Schüler in den Turnstunden - Sponsoren für die Spende pro Runde haben sie selbst gesucht.
Direktor Gerhard Hopfgartner steht voll und ganz hinter dem Engagement seiner Schüler: "Das ist ganzheitliches Lernen - auch mit Körpereinsatz und Geist", sagt er. "In der Schule geht es nicht nur um Wissen, sondern auch um Haltung." Das Projekt bringe dies den Schülern näher.
Übrigens: Am Freitag Nachmittag legen die Lehrer des Europagymasiums nach dem Ende des Unterrichts ende Runden für den guten Zweck hin.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen