KONZERT: Bryan Lee & the Blues Power Band (USA)

präsentiert vom KulturRaum Klagenfurt im Rahmen der Südseitn Blues Nights.
Wenn der Blues groovt und swingt Meidelstetten. Ein wahrer Veteran aus der Bluesclub-Szene New Orleans brachte am Samstag großes Bluesfeeling auf die Alb. Im Meidelstetter Adler verwöhnte Bryan Lee die Fans mit seinem New-Orleans Gitarrenblues. Der blinde Gitarrist und Sänger Bryan Lee (auch "Braille Blues Daddy" genannt), gilt als New Orleans Blues Institution und König des New Orleans Gitarrenblues. 15 Jahre lang rockte Bryan Lee das Old Absinthe House im French Quarter von New Orleans und brachte zwölf CDs heraus. Er gilt als typischer New-Orleans-Bluesman, Meister der sechssaitigen Gitarre und kraftvoller Sänger. In der Meidelstetter Kulturkneipe Adler entfachte er bei den zahlreichen Bluesfans am Samstag eine Begeisterung, wie es nur ein phänomenaler Musiker schafft. Dass Bryan Lee blind ist, hat vielleicht sein Feeling für seine Musik, den Blues, nur geschärft. Er spielt den Blues seit seiner Jugend, beeinflusst von Elmore James and Albert Collins, zusammen mit den vier Kings: Albert, Freddie, Earl and BB King. Klein, untersetzt, mit Zylinder und schwarzer Brille, stand der inzwischen 67-jährige "Braille Blues Daddy" jetzt auf der Bühne im Adler. Statisch mehr oder minder, ganz im Gegensatz zu Schlagzeuger John Perkins hinter ihm, der mit jedem drum gut gelaunt zu hüpfen schien. Keine Spur von Unbeweglichkeit zeigen jedoch die Finger auf der Gitarre. Unglaublich tönt der pure Blues aus den sechs Saiten, schwingt, groovt, kreischt und weint, begleitet vom ebenso ausdrucksstarken Gesang des blinden Musikers. Nicht lange, und das Publikum im Meidelstetter Adler hatte den Blues genauso wie Bryan Lee und seine "blues power band": Viele restlos begeisterte Fans belohnten den Auftritt mit lautstarken Beifallskundgebungen, johlten, pfiffen und klatschten nach jedem Song. Im Adler fand der blinde Musiker damit seine bevorzugte Umgebung: Er ist ein Mann der kleinen Clubs. Und so zelebrierte er auch in der Meidelstetter Kulturkneipe seinen fetten Blues mit kompromissloser Gitarre, starkem Gesang und dem typischen New Orleans Groove mit großer Energie und Ausstrahlung. Mit seinem gefühlvollem Stil, großer Energie, starker Ausstrahlung und unglaublichem Bluesfeeling fesselte Bryan Lee die Zuhörer und weckte deren bedingungslose Begeisterung. Der blinde Bluesgigant und grandiose Gitarrist aus New Orleans tourt derzeit durch Europa. Für alle, die seinen Auftritt im Adler verpasst haben: Am 1. April ist Bryan Lee alias "Braille Blues Daddy" nochmal im Wilden Süden der Republik zu hören, und zwar im Stuttgarter "Merlin". Autor: SABINE HERDER | 30.03.2010 (Alb-Bote Münsingen)

weitere Informationen: www.kulturraum-klagenfurt.at; www.kamot.at,

Eintritt: 14 Euro,
Kartenverkauf und -reservierung: Jazz- und Blueskeller KAMOT, Bahnhofstr. 9, 9020 Klagenfurt, Tel.: 0676-562 5655, kamot@aon.at

Wann: 27.05.2011 20:30:00 Wo: Jazz- und Blueskeller KAMOT, Bahnhofstraße 9, 9020 Klagenfurt am Wörthersee auf Karte anzeigen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen