Kroaten im gespannten Freudenfieber: "Wir sind so stolz auf unsere Mannschaft!"

Ausgelassene Stimmung in Klagenfurt bei den Croboys, als "ihre" Mannschaft vergangene Woche ins Finale einzog
7Bilder
  • Ausgelassene Stimmung in Klagenfurt bei den Croboys, als "ihre" Mannschaft vergangene Woche ins Finale einzog
  • Foto: Mario Pavic
  • hochgeladen von Valentina Witting

KÄRNTEN. Die Spannung steigt - viele sind im Fußballfieber, denn heute um 17 Uhr ist das große WM-Finale zwischen Frankreich und Kroatien. Vor allem unter den Klagenfurtern kroatischer Abstammung ist die Stimmung ausgelassen. Die meisten fiebern dem Finale schon voller Freude entgegen. Wie der Wölfnitzer Renato Zubic, Küchenchef in Hinterglemm: "Ich bin stolz darauf, dass eine so kleine Nation so erfolgreich ist. Für mich ist es kein Wunder, dass die Kroaten es geschafft haben, denn die haben schon vieles geschafft. Das Finale wird spannend, denn wir können ohne Druck spielen, im Gegensatz zur 'Grande Nation', wir werden daher sehr guten Fußball abliefern. Ich selbst interessiere mich eigentlich nicht für Fußball. Aber nach dem Spiel gegen England habe ich mich wie der Papst gefühlt, weil am Morgen danach alle mich so herzlich und ehrfürchtig begrüßt haben."

Croboys fiebern mit

Eine ganze Gemeinschaft von Kroaten in Klagenfurt bzw. ganz Kärnten sind die "Croboys". Sie haben natürlich alle Spiele mitverfolgt, viele davon in der Public Viewing Area in Klagenfurt. "Wir stehen mit allen Fans in Kontakt, nicht nur mit denen in Kärnten", sagt Mario Pavic. "Über die sozialen Netzwerke bekommt man natürlich mit wie groß die Euphorie im ganzen Land ist und sogar aus Russland erreichen mich Meldungen. Beim letzten Spiel gegen England haben mich geschätzte 80 SMS erreicht, das Handy ist also mittlerweile auch schon ziemlich voll."

Nach dem Finale zur Mannschaft nach Zagreb

Am Montag fahren die Croboys mit einem Bus nach Zagreb, um dort die kroatische Nationalmannschaft in Empfang zu nehmen. "Glücklicherweise ist es so, dass ich eine eigene Firma habe, die auch die Leiberl für unsere Gruppe bedruckt und daher kann ich mir quasi selbst frei geben", sagt Pavic. "Unabhängig davon ob wir gewinnen oder verlieren, wir sind wahnsinnig stolz auf unsere Mannschaft und auch als Nation sehr stolz. Man merkt einfach, wie momentan alle zusammenhalten und als Community sehr stark ist." 

Auch in Himmelberg wartet man gespannt auf 17 Uhr

Auch in Himmelberg bei Feldkirchen fiebern gebürtige Kroaten fleißig mit ihrer Mannschaft mit, wie der Catering-Unternehmer Alen Barlovic: "Ich bin total begeistert vom Erfolg der kroatischen Mannschaft. Es ist ein tolles Team mit ganz vielen Spitzenkickern." Nachdem er selbst einmal Fußball gespielt hat, weiß er die Leistung und den Einsatz der Spieler zu schätzen.

"In Kroatien herrscht totale Euphorie"

Barlovic erzählt, wie die Stimmung derzeit in seinem Heimatland ist: "In Kroatien selbst herrscht totale Euphorie. Ich habe mit meiner Mutter telefoniert und alle sind ganz aus dem Häuschen. Schon jetzt ist es ein historischer Erfolg. Bei der WM 1998 waren wir Dritter. Ich habe zu meiner Frau gesagt, wir müssten eigentlich unseren Trailer aufstellen und eine Fanmeile für alle Kroaten und Kroatien-Fans mit kroatischem Essen machen. Aber leider sind wir im Moment sehr beschäftigt und schaffen das nicht. Das Finale werde ich mir aber, wenn es meine Zeit zulässt, in jedem Fall anschauen. Alle Daumen sind gedrückt!" 

Manche Realisten sind kritisch

Mancherorts sind die Stimmen allerdings auch sehr kritisch - unabhängig vom Nationalstolz. "Rein Fußballerisch finde ich es nicht gut, dass die Kroaten im Finale stehen. Es ist meiner Meinung nach sogar unfair", sagt Wolfgang Trtani, Halbkroate aus Klagenfurt. Die Mannschaft konnte seiner Meinung nach nicht zeigen, dass sie es wirklich verdient hat, im Finale zu stehen, sondern hatten, von ihrer gezeigten Leistung her, einfach nur Glück. Trtani: "Auf den sozialen Netzwerken bekommt man natürlich mit, dass alle völlig aus dem Häuschen sind, ich kann dieser Euphorie allerdings nichts abgewinnen und hätte mir gewünscht, dass aufgrund der Leistung England im Finale steht." 
So oder so - das Finale heute Abend wird spannend und viele kroatische Fans vor den Bildschirm locken, die ihrer Mannschaft die Daumen drücken. 

Anzeige
Herbstzauber in Bad Kleinkirchheim: Im Hotel Almrausch genießen Sie zauberhafte Momente im goldenen Paradies der Nockberge.
1 1 7

Vom Berg zum See
Zauberhafte Momente im Hotel Almrausch genießen

Genießen Sie goldene Herbstmomente und einen erlebnisreichen Aufenthalt in der Region Nockberge im Hotel Almrausch. BAD KLEINKIRCHHEIM. Im persönlich geführten 4-Sterne-Hotel in Bad Kleinkirchheim checken Sie nicht ein, sondern kommen an. Hier werden Entspannung, Genuss und Wohlbefinden erlebbar. In einem der 31 Zimmer bekommen Sie sofort die Gelegenheit, nach der Anreise zu relaxen und die Aussicht auf die Nockberge zu genießen., Alle, die ein kleines, persönliches Wellnesshotel suchen, sind...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen