Neue Hirter-Kampagne hat mit Bienen zu tun

Hirter-Gesicht Adriana Traunmüller: "Die wahnsinnige Aussicht von unseren Standorten auf den Dächern ist ein zusätzlicher Pluspunkt."
5Bilder
  • Hirter-Gesicht Adriana Traunmüller: "Die wahnsinnige Aussicht von unseren Standorten auf den Dächern ist ein zusätzlicher Pluspunkt."
  • Foto: Tinefoto
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

KÄRNTEN, WIEN. Die Wiener Stadtimkerin Adriana Traunmüller hat die Privatbrauerei Hirt als neues öffentlichkeitswirksames Gesicht gewählt. Doch was hat Bier mit Honig zu tun? Mehr als man denkt: Bier zählt wie Honig zu den ältesten Genüssen der Menschheit. Demnach trägt die neue Hirter-Kampagne das Motto "Aus Leidenschaft für das Echte", denn es geht um echten Geschmack aus der Natur. 

Carnica Biene in Wien

Traunmüller ist in der Wiener Bezirksimkerei tätig, sie ist eine von ca. 600 Imkern in der Bundeshauptstadt. Neben der langen Tradition von Honig und Bier verbindet Traunmüller noch etwas mit Hirter: "Es gibt zahlreiche verschiedene Bienenarten, weil es einfach sehr viele Wildbienen gibt. Aber für die Honig-Gewinnung wird bei uns als einzige die Carnica, also die Kärntner Biene, gezüchtet und gefördert", verrät die Imkerin.

Über den Dächern Wiens

Leider wird der Lebensraum von Bienen mehr und mehr eingeschränkt - durch Monokulturen landwirtschaftlicher Bewirtschaftung oder den Einsatz von chemischen Düngern. Städte wie Wien bieten allerdings genug Platz für Bienenvölker. Und das Nahrungsangebot für sie ist dort enorm. Ideale Voraussetzungen gibt es durch die Pflanzenvielfalt in Parks, Kleingärten, auf Terrassen und Balkonen. 
Traunmüllers Bienen leben auf den Dächern Wiens in einem Ambiente, das keine Spritzmittel kennt. Eine wahnsinnige Aussicht für die Stadtimkerin.

Imkerei in Österreich:

  • Es gibt österreichweit rund 26.000 Imker und über 350.000 Bienenvölker. 99 Prozent davon sind als Nebenerwerbs- und Freizeitimker tätig. 
  • Jährlich werden zwischen 4.000 und 6.500 Tonnen Honig produziert - die Hälfte des heimischen Bedarfs.
  • Der Pro-Kopf-Verbrauch von Honig liegt bei 1,1 Kilo pro Österreicher pro Jahr (Quelle: Statistik Austria).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen