Sport und Fitness
Neues Projekt der Stadt-FP: Sport hat Zukunft

Vize-Bgm. Wolfgang Germ überreichte Atlantis-Geschäftsführer Michael Gussnig und den Juno-Sozialarbeitern Tatjana Greller und Daniel Kuschar eine Spende für Fitness-Abos.
  • Vize-Bgm. Wolfgang Germ überreichte Atlantis-Geschäftsführer Michael Gussnig und den Juno-Sozialarbeitern Tatjana Greller und Daniel Kuschar eine Spende für Fitness-Abos.

  • Foto: Büro Germ
  • hochgeladen von Christian Lehner

Parteiobmann Wolfgang Germ spendiert Fitness-Gutschein.

KLAGENFURT. Mit Fitness-Abos des Sport- und Yogacluba Atlantis unterstützt Stadtparteiobmann Vizebürgermeister Wolfgang Germ Jugendliche der "Jugendnotschlafstelle Klagenfurt". Die Spendenscheck-Übergabe war der Auftakt zum Projekt #sporthatzukunft“.
„Sport verbindet, fördert die Körperwahrnehmung, das Gemeinschaftsgefühl und trägt zu positiven physischen und psychischen Erlebnissen bei. Wir alle stehen in der Verantwortung, Perspektiven zu schaffen“, betont. „Die Spende ist ein kleiner Beitrag, ein positives Freizeitangebot für die Jugendlichen anzubieten. Oft reicht ein kleiner Impuls, um Disziplin, Spaß und Eigenmotivation zu fördern.“

Sinnvolle Freizeit

„Die Jugendnotschlafstelle hat für zehn bis zwölf Jugendliche Platz. Derzeit beherbergen wir sechs Personen. Es freut uns, ihnen auf diese Weise eine zusätzliche Freude bereiten zu können“, sagt dazu Sozialarbeiterin Tatjana Greller.
„Unser Ziel ist es, Jugendliche mit maßgeschneiderten Fitness- und Bewegungsprogrammen von ihrem Alltag abzuholen und durch ein positives Alternativprogramm ein Gemeinschaftsgefühl zu schaffen, das für sie spaßbringend, sinnvoll und befriedigend ist“, erklärt Atlantis-Inhaber Michael Gussnig.

Autor:

Christian Lehner aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen