Polizeigefängnis wird Asylquartier

in dem Polizeigefängnis in der Landespolizeidirektion sollen Asylwerber untergebracht werden.
  • in dem Polizeigefängnis in der Landespolizeidirektion sollen Asylwerber untergebracht werden.
  • Foto: Polizei/KK
  • hochgeladen von Markus Vouk

INNENSTADT. 50 Asylwerber werden im Polizeigefängnis in der Landeshauptstadt untergebracht. Die Flüchtlinge werden freien Zutritt in das Gebäude haben. Ein Kontakt mit anderen Insassen ist ausgeschlossen. Die Betreuung der Asylwerber wird das Rote Kreuz übernehmen. Die Flüchtlinge werden von der Koordinationsstelle des Innenministeriums zugeteilt und sollen in den nächsten Tagen in Klagenfurt eintreffen.

Offenes Gebäude

Polizeisprecher Rainer Dionisio erklärt die Unterbringung der Asylwerber. "Es handelt sich um ein offenes Gebäude, in dem die Menschen ein- und ausgehen können. Die Unterbringung ist auf jeden Fall besser, als unter freien Himmel nächtigen zu müssen", sagt Dionisio. Die Flüchtlinge können das Gebäude durch den Innenhof verlassen, es wurde ein Zugang errichtet. "Die Unterbringung ist eine vorübergehende Lösung", betont der Polizeisprecher.

Räumliche Trennung

In dem Gefängnis sind normalerweise Verwaltungshäftlinge und Verdächtige einer Straftat untergebracht. "Es gibt eine räumliche Trennung. Die Asylwerber werden keinen Kontakt zu den anderen Insassen haben", erklärt Dionisio. Das Polizeigefängnis war bisher nicht voll ausgelastet. Sollte es plötzlich einen höheren Bedarf an Zellen geben, werden Häftlinge in das Polizeigefängnis Villach gebracht.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen