20 Jahre Radio Agora
Radioprogramm in acht Sprachen

Wolfgang Platzer (Sendereihe Alpen Adria Jazz Club) mit Studiogast Michael Erian
3Bilder
  • Wolfgang Platzer (Sendereihe Alpen Adria Jazz Club) mit Studiogast Michael Erian
  • Foto: Agora
  • hochgeladen von Christian Lehner

Radio Agora, das einzige Freie Radio in Kärnten, feiert sein 20-Jahre-Jubiläum.

KLAGENFURT (chl). Die Geschichte der Privatradios in Kärnten begann 1977 mit dem Start von "Radio Valcanale", gesendet vom Monte Lussari in Tarvis. Elf Jahre später, vor mittlerweile zwanzig Jahren, begann das erste (und hierzulande einzige) Freie Radio mit seinem Sendebetrieb: "Radio Agora 105.5 - svobodni radio/das Freie Radio".
Radio Agora versteht sich als Raum für slowenisch-, deutsch-, zwei- und mehrsprachige Hörer und Radiomacher und für zugewanderte Menschen, ihre Sprache und Kultur, mit dem Ziel, zur Förderung der Verständigung zwischen den Bevölkerungsgruppen beizutragen.

Offener "Marktplatz"

"Agora" steht für "Arbeitsgemeinschaft offenes Radio/Avtonomno gibanje odprtega radia" und ist eine Anlehnung an das griechische Wort "agora", dem Markt- und Versammlungsplatz in der griechischen Antike.
"Als wir am 26. Oktober 1998 zum Sendestart ,Frischluft für Kärnten' versprochen hatten, wagte wohl niemand eine Prognose, wie lange der frische Wind anhalten wird", blickt Geschäftsführerin und Gründungsmitglied Angelika Hödl zurück.
Zwanzig Jahre später gestalten 88 freie Sendungsmacher insgesamt 66 Sendereihen in acht verschiedenen Sprachen. "Der offene Zugang bei Radio Agora ermöglicht die aktive Mitgestaltung, authentische Information und macht hörbar, was gehört werden soll", betont Hödl. Als Freies Radio sei man Sprachrohr "für Vernachlässigtes, Marginalisiertes und/oder Diskriminiertes, sowie für Brisantes". Ebenso offen ist man bei Agora musikalisch: von ABBA bis Zappa ist hier kein leeres Versprechen, zu hören gibt es ein Musikprogramm quer durch alles Genres, sozusagen von Austropop über (echte) Volksmusik bis Freejazz.
Von 6 Uhr früh bis 18 Uhr ist ein slowenischsprachiges Programm zu hören, gestaltet von der Volksgruppenredaktion des ORF-Landesstudios und Radio Agora. Ebenfalls vom ORF übernommen werden die Nachrichten.

Fenster in die Steiermark

"Seit einigen Jahren hört man Radio Aora auch in der Südsteiermark und ebenso wie in Kärnten ist auch jenseits der Soboth die Versorgung der slowenischsprachigen Bevölkerung mit einem lokalen Radioangebot eines der Hauptanliegen des Senders", erklärt Hödl. Ein neues "Südsteiermark-Fenster" öffnet Ende November mit der Sendereihe "Die Soboth erleben".
Zum Vorstand des als Verein organisierten Senders gehören neben Präsident und Verleger Lojze Wieser so engagierte wie honorige Kärntner wie Musikforums-Mastermind Werner Überbacher, Schriftsteller Jani Oswald oder Künstlerin Barbara Ambrusch-Rapp.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen