Revitalisierung für Mozarthof geplant

Der Mozarthof muss saniert werden. Nun wird geprüft, wie viel das samt Reaktivierung der Hotelzimmer und Seminarräume kostet
  • Der Mozarthof muss saniert werden. Nun wird geprüft, wie viel das samt Reaktivierung der Hotelzimmer und Seminarräume kostet
  • Foto: Polzer
  • hochgeladen von Verena Polzer

ST. VEITER STRASSE (vep). Das älteste Jugendforum Klagenfurts feiert heuer seinen 35. Geburtstag und könnte ein ganz besonderes Geschenk erhalten. Denn derzeit läuft gerade eine Sanierungsprüfung, mit der die Kosten sowie Maßnahmen für eine Revitalisierung des alten Gebäudes erhoben werden. "Der Mozarthof ist jetzt in einem Zustand, der eine grundsätzliche Sanierung erfordert. Im Zuge dessen werden wir prüfen, ob wir das schlummernde Potenzial vieler, derzeit brachliegender, Räume wieder nutzen können", informiert der zuständige Jugendreferent, StR Markus Geiger.

Es wäre viel mehr möglich

Denn: Der Mozarthof ist in einem ehemaligen Hotel untergebracht und verfügt über viele Zimmer sowie Seminarräume, die aufgrund des Sanierungsbedarfs derzeit nicht genützt werden können. "Diese Möglichkeiten wollen wir ausschöpfen. Die Reaktivierung der Beherbergungszimmer und der Seminarräume wäre eine Aufwertung für die Jugendkultur und die Jugendvereine in Klagenfurt." Denn dann wären Vorträge möglich, aber auch Übernachtungsmöglichkeiten für auswärtige Jugendliche gegeben, die anreisen.
Schon jetzt sind einige Jugendkulturgruppen im Mozarthof eingemietet und stellen zum Teil kreative Dinge auf die Beine, wie etwa eine Rollenspiel-Gruppe.

Technisch modernisieren

Schwerpunkt im Mozarthof ist allerdings die Musik: Das Gebäude verfügt über Proberäume sowie einen kleinen Konzertraum. "Diese sollen ebenso saniert und modernisiert werden", so Geiger. Der Mozarthof verfügt übrigens auch über einen Innenhof, der sich für Grillabende und Ähnliches eignet.

Standortfrage stellt sich nicht

Schon 2015 gab es einen Runden Tisch, bei dem Neuerungen im Mozarthof mit den Jugendlichen diskutiert wurden. "Jedoch fielen alle damaligen Pläne den Sparmaßnahmen zum Opfer", so Geiger. Immer wieder stellte sich auch die Standortfrage. Diese soll nun aber kein Thema mehr sein. Geiger: "Die vielen Möglichkeiten, die der Mozarthof baulich bietet, werden wir in keinem anderen Objekt in Klagenfurt finden können. Deshalb ist eine Sanierung wesentlich sinnvoller."

Auch eine Kostenfrage

Das ist nun also der Plan, allerdings betont Geiger: "Wir erheben nun die Kosten, erst dann können wir entscheiden, ob diese Pläne so auch tatsächlich durchführbar sind. Wären die Kosten unverhältnismäßig hoch, müssen wir abwägen und die Sanierungs- und Revitalisierungspläne eventuell adaptieren."
Nach der ersten Besichtigung hätte sich jedenfalls herausgestellt, dass der bauliche Zustand des Gebäudes besser ist, als erwartet. "Es ist in der Vergangenheit gut bewirtschaftet und Dinge wie etwa Fenster immer wieder instandgesetzt worden", sagt Geiger. Gute Voraussetzungen also für die weiteren Pläne.

Zur Sache: Der Mozarthof

Das Jugendforum in der St. Veiter Straße 26 ist eine präventive, niederschwellige Einrichtung, die offene Jugendarbeit mit integrativen, partizipativen und multikulturellen Charakter für Jugendliche von 12 bis 27 Jahren leistet. Die Räume können auch von Vereinen angemietet werden.
Vor allem jungen Bands wird hier eine Plattform geboten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen