Software-Unternehmen aus Klagenfurt ist insolvent

KLAGENFURT. Das Klagenfurter Software-Unternehmen "MedCubes GmbH" muss Insolvenz anmelden. Als Grund für die Insolvenz werden die Kündigung eines Kooperationsvertrages und die Kündigung zweier langjähriger Mitarbeiter - darunter auch der Geschäftsführer - angegeben. Den Passiva von 360.000 Euro stehen Aktiva von lediglich 37.000 Euro gegenüber.

Das Unternehmen hat spezielle, medizinische Softwarelösungen, die unter anderem in Pflegeheimen und medizinischen Versorgungseinrichtungen zur besseren und einfacheren Umsetzung sowohl der medizinischen als auch der geschäftlichen Prozesse eingesetzt werden, entwickelt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen