Stadttheater setzt auf Opern

Präsentierten das Programm: Die Kaufmännische Geschäftsführende Direktorin Iris Dönicke, Intendant Florian Scholz und Chefdirigent Alexander Soddy
2Bilder
  • Präsentierten das Programm: Die Kaufmännische Geschäftsführende Direktorin Iris Dönicke, Intendant Florian Scholz und Chefdirigent Alexander Soddy
  • Foto: Stadttheater/Helge Bauer
  • hochgeladen von Peter Lindner

Altbekannte Klassiker und neue Stücke stehen ab September am Programm.

KLAGENFURT. Bei der Vorschau auf die neue Spielsaison darf natürlich auch ein Rückblick auf die alte nicht fehlen - und die stellt sich positiv dar. "Es gibt fast keinen Abend ohne Standing Ovations", freut sich Stadttheater-Intendant Florian Scholz. Und das schlage sich auch in den Besucherzahlen nieder: Die Auslastung betrage momentan 80 Prozent, und wenn die Spielsaison vorbei ist, ist man positiv gestimmt, dass auch dann "ein Achter davor steht", so Scholz.

Und in dieser Tonart soll es auch weitergehen: Für die neue Spielzeit, die im September startet, hat man deshalb ein abwechslungsreiches Programm geschnürt. Fünf Opern sind geplant - und das Programm strotzt nur so vor klingenden Namen: Die Mozart-Oper "Così fan tutte", "A Midsummer Night's Dream" von Benjamin Britten, "Madama Butterfly" (Puccini) und "I Capuleti e i Montecchi" (Bellini) stehen ebenso am Plan, wie eines der Stücke, auf das sich Scholz auch schon besonders freut: Die Bizet-Oper "Carmen". "Diese Oper haben sich besonders viele Besucher gewünscht und wir kommen diesem Wunsch sehr gerne nach", so Scholz.

Musikalisch wird es auch beim Musical "A Chorus Line". Zum 100. Geburtstag der Kärntner Dichterin Christine Lavant kommt "Lavant!" von Bernd Liepold-Mosser zur Aufführung, weiters sind das Drama "Nora oder Ein Puppenheim" sowie "Der Gott des Gemetzels" von Yasmina Reza geplant. Heiter ausklingen wird die Spielzeit mit der Komödie "Die bessere Hälfte" von Alan Ayckborn.

Dem Stichwort "Statt Theater" wird auch in der neuen Spielzeit wieder viel Beachtung geschenkt. Im und ums Stadttheater findet im Herbst wieder die "Lange Nacht der kurzen Musik" statt, Naked Lunch feiern ihr 25 Jahr-Jubiläum und Stermann & Grissemann betreten mit Oliver Welter die Bühne - mit dem Kabarettprogramm "Für die Eltern was Perverses".
Zwei Gastspiele gibt es ebenfalls: Das Residenztheater München kommt mit "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?", das slowenische Nationaltheater zeigt "Angel pozabe - Engel des Vergessens" nach dem gleichnamigen Roman von Maja Haderlap.

Für Kinder wird "Anton - Das Mäusemusical" und "Der dickste Pinguin vom Pol" geboten, für Jugendliche gibt es das Stück "Die Durstigen". Und auch das Kärntner Symphonieorchester wird wieder auftrumpfen: Geplant sind ein Adventkonzert in der Stadtpfarrkirche, ein Konzert mit Stardirigentin Simone Young und zwei Konzerte mit Chefdirigent Alexander Soddy. Und der streut "seinen" Musikern Rosen: "Ein tolles, unglaublich flexibles Orchester - die Kärntner können wirklich stolz darauf sein!"

Spielzeit 2015/16

Stadttheater Klagenfurt
Così fan tutte Oper von Wolfgang Amadeus Mozart (17. September 2015)
Lavant! Theaterprojekt von Bernd Liepold-Mosser und Ute Liepold (8. Oktober 2015)
A Midsummer Night’s Dream Oper von Benjamin Britten (29. Oktober 2015)
Carmen Oper von Georges Bizet (12. Dezember 2015)
Nora oder Ein Puppenheim Schauspiel von Henrik Ibsen (7. Januar 2016)
Madama Butterfly Oper von Giacomo Puccini (4. Februar 2016)
Der Gott des Gemetzels Schauspiel von Yasmina Reza (25. Februar 2016)
A Chorus Line Musical von Marvin Hamlisch (24. März 2016)
I Capuleti e i Montecchi Oper von Vincenzo Bellini, konzertante Aufführung (7. April 2016)
Die bessere Hälfte Komödie von Alan Ayckbourn (28. April 2016)

Kinder & Jugend / Studio
Die Durstigen Jugendstück von Wajdi Mouawad
Anton – Das Mäusemusical Familienmusical von Gertrud Pigor und Thomas Pigor
Immer und überall Theater im Klassenzimmer
Der dickste Pinguin vom Pol Theater für die Kleinsten von Ulrich Hub
Paddington Bärs erstes Konzert Kinderkonzert von Herbert Chappel
Studioproduktion Tonhof Maria Saal

Statt Theater
Die lange Nacht der kurzen Musik Musikalisches Programm zum Spielzeitauftakt. Eintritt frei!
Für die Eltern was Perverses Christoph Grissemann, Dirk Stermann, Oliver Welter
Wer hat Angst vor Virginia Woolf? von Edward Albee, Gastspiel Residenztheater München
25 Jahre „Naked Lunch“
Adventkonzert Vorweihnachtlicher Abend mit Gesangssolisten des Stadttheaters
Angel pozabe – Engel des Vergessens von Maja Haderlap, Gastspiel Drama Ljubljana

Präsentierten das Programm: Die Kaufmännische Geschäftsführende Direktorin Iris Dönicke, Intendant Florian Scholz und Chefdirigent Alexander Soddy

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen