Switch tanzt durch die reale und digitale Welt

Ein Teil der großen Bühnenbilder für das Dancical "Switch" auf der Klagenfurter Messe von 7. bis 9. März ist bereits fertig
3Bilder
  • Ein Teil der großen Bühnenbilder für das Dancical "Switch" auf der Klagenfurter Messe von 7. bis 9. März ist bereits fertig
  • Foto: KK/JE
  • hochgeladen von Verena Polzer

KLAGENFURT (vep). Die Klagenfurter Dance Industry ist mittlerweile nicht nur Österreichs größte Tanzagentur, sondern hat nun ein besonders Projekt für Kinder und Jugendliche auf die Beine gestellt: Gründer und Chef Johannes Ellersdorfer hat ein sogenanntes Dancical entwickelt, das sich der Virtual Reality und den Gefahren innerhalb der Sozialen Medien widmet. "Switch. In welcher Welt lebst du?" heißt das Werk. Ellersdorfer: "Ein Dancical verbindet Tanz und Schauspiel miteinander."
Von 7. bis 9. März wird Switch jeweils am Vormittag und Abend auf der Klagenfurter Messe aufgeführt werden. Damit soll zum Nachdenken angeregt und das eigene Nutzungsverhalten hinterfragt werden, wie viel Zeit wir vor Handy und PC verbringen und wie stark wir von Facebook und Co. beeinflusst werden. Ellersdorfer: "Wann verschwimmt die Grenze zwischen der realen und der virtuellen Welt? Wer sind deine echten Freunde und was können Worte wirklich anrichten?" Natürlich warten auch spektakuläre Lichteffekte und einzigartige Kostüme auf die Zuseher.

"Wollen zum Nachdenken anregen"

"Wir wollen damit den Menschen die Augen öffnen und erreichen, dass sie sich fragen ,bin ich auch so?' Denn der Prophet im eigenen Land ist nichts wert. Wenn Eltern oder Lehrer das digitale Nutzungsverhalten kritisieren, bringt das nichts. Es muss von alleine klick machen. Und das kann Theater richtig gut", so Ellersdorfer, der damit nicht nur Familien, sondern auch viele Schulen erreichen möchte.

Darum geht's

Die groben Handlungszüge verrät Ellersdorfer schon vorab, Details natürlich nicht: Der 16-jährige Mario, angelehnt an den berühmten virtuellen "Super Mario" von Nintendo, verliert seinen Vater an den Krebs und flüchtet sich in die virtuelle Welt. Die schulischen Leistungen werden schlechter, seine Mutter versucht, gegenzuwirken. Dann entdeckt Mario ein Spiel: "Hells Gate". Ohne die AGB zu lesen, akzeptiert er und spielt in der virtuellen Welt, rund um den Diavolo und Co. Bis Mario selbst bemerkt, dass es eigentlich zuviel ist. Doch aufhören kann er nicht: Die von ihm akzeptierten AGB besagen, dass er das gesamte Spiel beenden muss. "Und dann kommt Mario im 2. Akt nach und nach drauf, wie er doch die virtuelle Welt verlassen könnte", sagt Ellersdorfer. "Die Handlung soll aufzeigen, wie schnell man sich in der virtuellen Welt verliert und wie schwer es ist, wieder herauszukommen, wenn man nicht sein eigenes Verhalten hinterfragt", so Ellersdorfer, der selbst den Mario spielen wird und "Switch" auch geschrieben hat: "Ursprünglich ist das ein Musical von Thomas Tatzber. Ich habe es zu 95% umgeschrieben und auch das Thema Mobbing miteingebracht."

Nah am echten Leben: "Stirb endlich"

Das Bühnenbild und die Kostüme greifen viele altbekannte und neue "Darsteller" der virtuellen Welt auf, verrät Ellersdorfer. "Von Emojis über Pokémon bis zu Dinos und Riesenrobotern. "Auch die Ausdrucksweise der Jugendichen im Stück haben wir ganz bewusst realitätsnah gehalten. Wir wollen nicht verniedlichen oder beschönigen", sagt Ellersdorfer. "Deshalb kommt durchaus manchmal eine Aussage wie Kellerkind, Spasti oder ,stirb endlich', wie es leider heute alltäglich ist." Damit wolle die Dance Industry auch aufzeigen bzw. zum Nachdenken anregen, wie sehr solche, meist unbedacht geäußerte, Wortmeldungen andere Jugendliche verletzen können.

Tanztraining mit der Dance Industry gewinnen!

Die Dance Industry und die WOCHE verlosen ein Tanztraining mit der Dance Industry – tanzt einen Monat im Tanzstudio in Klagenfurt mit!
Hier im Beitrag ein Bild hochladen und dazuschreiben, warum ihr – oder für Eltern: Ihr Kind – gewinnen möchtet. Der Gewinner wird schriftlich verständigt.

Zur Sache: Switch - das Dancical

Switch - das Dancical: Von 7. bis 9. März, Messehalle 5, Klagenfurt.
Vorführungen jeweils um 9.30 und um 19.30 Uhr.
Karten: tickets@dance-industry.at, 0676/845858222.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen