Teissl: "Schaden wurde längst beglichen!"

KLAGENFURT. Das Autohaus Teissl nimmt erstmals zur Vertragsauflösung durch Mercedes Stellung. Wie der ORF Kärnten berichtet, liegt der Grund für die Kündigung in einer fehlerhaften Abrechnung - dabei sei ein Schaden in der Höhe von 1,4 Millionen Euro entstanden. Der Kärntner Händler war Anfang Oktober darauf aufmerksam geworden und habe den Schaden längst "unaufgefordert und zur Gänze" beglichen. Nun will man rechtliche Schritte gegen die Vertragsauflösung ergreifen.

Vorige Woche wurde bekannt, dass Mercedes den Vertrag mit Teissl auflöst - eine höchst ungewöhnliche Maßnahme.

Autor:

Peter Lindner aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.