Von Volksmusik über Streicher bis zum Rock ‘n‘ Roll

Musizieren: Astrid Weratschnig, Nadja Wallner, Anna-Maria Liemberger, Lisa Lebitschnig, Christiane Höberl
5Bilder
  • Musizieren: Astrid Weratschnig, Nadja Wallner, Anna-Maria Liemberger, Lisa Lebitschnig, Christiane Höberl
  • Foto: Hell
  • hochgeladen von Katja Kogler

Optisch gleichen sich die unterschiedlichen Flure der Gustav Mahler Musikschule nur minimal. Wer den feinen Unterschied ausmachen will, muss hinhören. So ist der eine mit sanften Violinklängen erfüllt, während ein paar Stufen weiter ein Schlagzeug kräftig den Ton angibt. Das Angebot an Musikinstrumenten lässt sich nur schwer zusammenfassen, ebenso die zahlreichen Musik-Genres, welche das Umfeld der Musikschule untermalen. „Von Volksmusik, über Streicher bis hin zum Rock, haben wir hier alles vertreten“, freut sich Musikschuldirektor Andreas Schaffer.
Das wichtigste beim Musizieren
Egal welche Instrument die Schüler und Lehrer in ihren Händen zum Klingen bringen, eines eint die rund 1382 Schüler und 60 Lehrer: Die Liebe zur Musik. „Es ist besonders wichtig, dass der Schüler ein Instrument von sich aus spielen will und nicht weil die Eltern im Hintergrund Druck machen“, versichert Schaffer. Die eine Stunde Unterricht pro Woche reiche nicht aus, um ein Instrument zu beherrschen, dazu benötige es Übung und Leidenschaft oder wie Schaffer es ausdrückt: „Die Dauer des Unterrichts ist weniger maßgeblich, als das Üben und Wiederholen zu Hause.“

Ein individuelles Angebot

Für jeden Schüler gebe es laut Schaffer ein persönlich abgestimmtes Angebot. Ob Einzelunterricht oder in der Gruppe, die Gustav Mahler Musikschule versucht die Bedürfnisse der zukünftigen Musiker zu befriedigen.
Die Förderung musikalisch Begabter deckt laut Schaffer nur einen Teil des Aufgabengebietes der Schule ab. „Wir wollen so vielen Menschen wie möglich, die Chance geben ein Musikinstrument zu erlernen“, so Schaffer. In diese Richtung geht die Schule mit der elementaren Musikpädagogik, wo bereits im Babyalter ein musikalischer Berührungspunkt geboten wird oder bei diversen Musik-Workshops in Kindergärten. Neben den Jüngsten kümmert man sich auch um die „Alten“, so besuche man laut Schaffer regelmäßig drei Altersheime in Klagenfurt und musiziere vor Ort mit den Bewohnern.

Aufnahmetests notwendig

Trotz der großen Kapazitäten an Instrumenten sind Aufnahmetests unumgänglich. Wartelisten gebe es vor allem für Klavier und Gitarre, dicht gefolgt von Schlagzeug. „Bei den Aufnahmetests schauen wir auch auf die körperliche Eignung unserer Schüler, wenn wir jemanden ablehnen ist er meist zu jung“, erklärt Schaffer und hat für Interessenten auch einen Ratschlag parat: „Eltern sollten schon früh mit ihren Kindern Konzerte besuchen, um zu sehen, wohin das Kind tendiert. Außerdem sollten Eltern auch die zahlreichen Option aufzeigen, da hilft es schon wenn man einmal einen anderen Radiosender hört, als den, den man im Autoradio eingestellt hat.“

Die Möglichkeit ein Konzert kostenlos zu besuchen, bietet die Schule selbst, da der Eintritt bei diversen Vorspielen gratis ist.

Anzeige
Beim Blumenschmuck sind nach wie vor die Klassiker topaktuell.
3

Allerheiligen
Wenn Blumen Trost spenden

Kärntens Gärtner und Floristen sorgen für passenden und stilvollen Grabschmuck. KÄRNTEN. Mit Blumen und Pflanzen geschmückte Gräber, Lichter und Kerzen, die Atmosphäre verbreiten: Zu Allerheiligen und Allerseelen werden florale Zeichen tiefster Verbundenheit mit den Verstorbenen gesetzt − eine Tradition, die bis ins 4. Jahrhundert zurückgeht und noch heute, weltweit, ihren festen Platz im Jahreskreis einnimmt. Natürlichkeit ist gefragtSelbstverständlich gibt es beim Allerheiligenschmuck auch...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen