Was man fürs Glück wirklich braucht

Kinder der schulischen Tagesbetreuung des Hilfswerks Kärnten diskutierten mit den Nationalratsabgeordneten Franz-Joseph Huainigg und Asdin El Habbassi
  • Kinder der schulischen Tagesbetreuung des Hilfswerks Kärnten diskutierten mit den Nationalratsabgeordneten Franz-Joseph Huainigg und Asdin El Habbassi
  • Foto: KK/Hilfswerk
  • hochgeladen von Verena Polzer

KLAGENFURT. "Mit Mut zum Glück" – über das Buch des Nationalratsabgeordneten Franz-Joseph Huainigg, der seit seiner Kindheit gelähmt ist, diskutierten kürzlich Kinder der schulischen Tagesbetreuung des Hilfswerks Kärnten in die Landesgeschäftsstelle. Auch Nationalratsabgeordneter Asdin El Habbassi stellte sich den Fragen. Huainigg: „Die wichtigste Botschaft an junge Menschen ist es, niemals aufzugeben. Für sich und andere einzustehen und für seine Ziele und Wünsche zu kämpfen.“
Ähnlich war auch der Rat von El Habbassi: „Man sollte nie aufhören Fragen zu stellen und seine Wünsche zu äußern – egal was andere darüber denken. Auch zum Glücklichsein bedarf es Mut.“
"Wir wollten den Schülern vermitteln, das Glück nicht von materiellen Dingen abhängt", so Hilfswerk-Präsidentin Elisabeth Scheucher-Pichler.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen