Vizebürgermeister Wolfgang Germ fordert
Gezielte Schutzmaßnahmen sollen eingeführt werden

Vizebürgermeister Wolfgang Germ fordert "Gezielte Schutzmaßnahmen sollen eingeführt werden"
  • Vizebürgermeister Wolfgang Germ fordert "Gezielte Schutzmaßnahmen sollen eingeführt werden"
  • Foto: Archivfoto Roland Pössenbacher
  • hochgeladen von Roland Pössenbacher

Heimwegtelefon gefordert
Gezielte Schutzmaßnahmen sollen eingeführt werden

„Die Politik hat im aktuellen Kriminalfall durch ihr Nicht-Handeln eine klare Mitverantwortung“
, sagt Vizebürgermeister Wolfgang Germ.

Von 2015 bis heute hat die Klagenfurter FPÖ immer wieder gefordert, gezielte Sicherheitsmaßnahmen zu setzen.
Darunter waren auch die Forderungen nach einem Heimwegtelefon oder einer Busverbindung zwischen der Diskothek „Bollwerk“ und der Innenstadt während der Öffnungszeiten.

Genau in jenem Zeitraum kam es zu mindestens 7 Vergewaltigungen in der Nähe der Diskothek. „Alle unsere Vorschläge und Anregungen zur Erhöhung der Sicherheit sind abgelehnt worden.
Ein Dringlichkeitsantrag zur Einführung einer Busverbindung zwischen Bollwerk und Innenstadt ist ohne Diskussion abgeschmettert worden“, sagt Vizebürgermeister Wolfgang Germ.

Der aktuelle Fall des überführten Serien-Sexualstraftäters wurde lt. Medienberichten im April 2018 der Stadt gemeldet. „Spätestens da hätte Sicherheits-Gemeinderat Pfeiler den gesamten Stadtsenat informieren müssen und Maßnahmen hätten umgesetzt werden sollen. Die Verantwortlichen in diesem Fall haben komplett versagt und tragen durch ihr Nicht-Handeln eine Mitverantwortung“, zeigt Germ auf.

Es sei nun unabdingbar, gezielte Schutzmaßnahmen zu setzen, appelliert der Vizebürgermeister: „Ich fordere erneut die Einführung eines eigenen Sicherheitsreferates in der Landeshauptstadt. Auch die einst unter den Freiheitlichen eingeführte Nacht-Taxi-Aktion für Jugendliche soll wiederbelebt werden und ein Heimwegtelefon ähnlich dem in Graz soll installiert werden.“

Autor:

Roland Pössenbacher aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen