Klimaschutz
Junge ÖVP startet Klimaschutz-Initiative

JVP will Klima- und Umweltpolitik im Land voranbringen:  Chiara Marchetti, Michael Pirker, Hannes Hubel, Ferdinand Raunegger, Obmann Julian Geier, Rosa Donner, Florian Kornek-Goritschnig und Markus Baurecht (v. li.)
  • JVP will Klima- und Umweltpolitik im Land voranbringen: Chiara Marchetti, Michael Pirker, Hannes Hubel, Ferdinand Raunegger, Obmann Julian Geier, Rosa Donner, Florian Kornek-Goritschnig und Markus Baurecht (v. li.)
  • Foto: Polzer
  • hochgeladen von Verena Polzer

Die Bäume im Landhaushof sind nun gefällt. Die JVP nimmt dies zum Anlass, das Bewusstsein für die notwendige Umwelt- und Klimapolitik zu erhöhen und will über den Sommer Forderungskatalog bzw. Klima-Maßnahmenplan für Kärnten erarbeiten. 

KLAGENFURT (vep). Seit heute sind sie weg - die Bäume im Landhaushof, die dem großen Umbau weichen mussten, die WOCHE berichtete - hier geht's zum Artikel. Obwohl Landtagspräsident Reinhart Rohr von Anfang an betonte, dass die Bäume nachgesetzt werden, nimmt die Junge ÖVP Kärnten den heutigen Tag zum Anlass, einen Denkanstoß in Sachen Klimapolitik des Landes Kärnten zu setzen.

Klimaschutz: "Müssen moderner in Umsetzung werden"

JVP-Obmann Julian Geier: "Unser Fokus liegt von jeher auf Umwelt- und Klimapolitik. Der heutige Tag ist eine Art Start, den Fokus noch stärker darauf zu setzen." Auch wenn man bereits richtige Wege beschreite, könne das Land Kärnten laut Geier noch mehr in Sachen Klimaschutz und Klimapolitik tun. "Wir müssen allesamt moderner in unserer Denke und Umsetzung werden, damit die Luft für unsere Generation nicht zu dünn wird", betont Geier. 

JVP stiftet Baum

In den nächsten Wochen wolle die JVP zudem nun als symbolischen Akt einen Baum stiften. Ob dieser im Landhaushof verpflanzt werden kann, sei zum jetzigen Zeitpunkt noch offen. Geier: "Jedenfalls muss die grüne Lunge der Städte erhalten werden. Drei Bäume verbraucht ein Mensch pro Tag an Sauerstoff." Wobei Geier auch betont, dass die Stadt Klagenfurt mit dem Baum- und Grünbestand sorgsam umgehe. 

JVP-Forderungskatalog für Kärnten

Über den Sommer werde die JVP nun gemeinsam mit Experten einen klaren Forderungskatalog für den Klimaschutz in Kärnten erarbeiten und eine generationengerechte Vereinbarung ausarbeiten. Geier: "Idealerweise bekennen sich dann nicht nur alle politischen Institutionen dazu, sondern alle gesellschaftlichen Organisationen. Denn in Sachen Klima- und Umweltschutz sind wir alle in der Pflicht."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen