Kärnten darf keine Wasserprivatisierung mehr zulassen

Wasser ist Allgemeingut und darf kein privates Megageschäft sein
  • Wasser ist Allgemeingut und darf kein privates Megageschäft sein
  • hochgeladen von Richard Wedam

Die Privatisierung unseres Trinkwassers und das Gewinnstreben der Konzerne bringen nur Nachteile für die Bürger und Gemeinden. Diesen gilt es einen wirksamen Riegel vorzuschieben.
Als Musterbeispiel ist hier die Wasserversorgung von Klagenfurt herzunehmen. Seit der Privatisierung (=Versorgung auf privatrechtlicher Grundlage durch eine Gesellschaft mit eigener Rechtspersönlichkeit) im Jahr 2000 sind die Wasserkosten enorm gestiegen. Und angeblich entspricht lt. Auskunft der Abt. 3. der Landesregierung( Dr. Mertel) dies auch den gesetzlichen Vorgaben. Danach kann in Kärnten jede Gemeinde ihre Wasseranlage privatisieren. Und das bloß mit einfacher Mehrheit im Gemeinderat. In Klagenfurt kann durch die Stadtwerke ohne Gemeinderat das Wasser an einen internationalen Konzern veräußert werden. Auch wenn höhere Gerichtsinstanzen was anderes sagen, ist hier Rechtsklarheit herzustellen. Durch Landesgesetz ist festzuschreiben, dass gemeindeeigene Wasseranlagen unveräußerlich sind sowie Gebühren nur durch die Gemeinde selbst vorgeschrieben werden dürfen. Die neue Landtagsmehrheit hat hier dringenden Handlungsbedarf

Autor:

Richard Wedam aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.