Stadtsenat Klagenfurt
Marktkoordinator bestellt, Leiter der Stadt-Kommunikation steht fest

Im Rathaus tagte der Stadtsenat ...
  • Im Rathaus tagte der Stadtsenat ...
  • Foto: StadtPresse/Helge Bauer
  • hochgeladen von Christian Lehner

Aus dem Stadtsenat: 

  • Erstmals wird Frauenpreis ausgeschrieben.
  • Neuer Marktkoordinator bestellt.

Abseits der Sitzung steht nun auch der neue Leiter der Stadt-Kommunikation fest.
KLAGENFURT. In der heutigen Sitzung des Stadtsenates wurde der erstmals ausgeschriebene Frauenpreis auf Antrag von Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz beschlossen. Er ist mit 3.000 Euro dotiert und stellt herausragendes Engagement für Frauen und Mädchen in die Auslage. Der Frauenpreis wird im Namen der Klagenfurter Tabakarbeiterin, Frauenrechtskämpferin und einer der ersten weiblichen Nationalratsabgeordneten Maria Tusch (1868 – 1939) vergeben. 
Vergeben wird der erste Maria-Tusch-Preis im Rahmen des Internationalen Frauentages (8. März) am 6. März im Schloss Maria Loretto.

Neu: Friedrich-Happ-Gasse

Mathiaschitz beantragte ebenfalls, die namenlose Gasse vom Parkplatz beim Reptilienzoo Happ Richtung Lendkanal "Friedrich-Happ-Gasse" zu nennen. Dies wurde einstimmig beschlossen. 
Seinen 100. Geburtstag hätte der Reptilienzoo-Gründer heuer am 13. Juni gefeiert. An diesem Tag soll die Gasse quasi "enthüllt" werden. 

Umbenennung: "Klagenfurt Vitalbad GmbH"

Einstimmig beschlossen wurde weiters die Umbenennung der von der Stadt Klagenfurt übernommenen Portam Bauträger GmbH in "Klagenfurt Vitalbad GmbH", zum Geschäftsführer wird Magistratsdirektor Peter Jost bestellt.

Marktkoordinator bestellt

Der neue Klagenfurter Marktkoordinator und Veranstaltungskoordinator Christoph Fleck wurde nun auch bestellt. Er ging aus der Ausschreibung als bestgereihter hervor.

Weitere Anträge der Referenten

Anträge Christian Scheider – Beschlüsse:

  • Ausbau Berthold-Schwarz-Straße mit Anschluss Römersteig und Tessendorferstraße: 245.000 Euro
  • Ausschreibungen und Vergaben für die Abteilung Straßenbau und Verkehr: rund sechs Millionen Euro

Anträge Frank Frey – Beschlüsse:

  • Sachsubventionen wie Blumendeko für Veranstaltungen und für Pflanzen im Vorgarten des Koschatmuseums

Anträge Markus Geiger – Beschlüsse:

  • Erneuerungsarbeiten im Turnsaal der Volksschule 13 am Spitalberg und in der NMS 3 Hasnerschule: insgesamt 185.000 Euro
  • Sanierung der Außenanlage der NMS & und 10 St. Peter: 70.000 Euro
  • Schulzentrum St. Ruprecht: 193.000 Euro
  • Gründung der Klamag/Klagenfurt Marketing GmbH, Bestellung der Geschäftsführerin

Anträge Jürgen Pfeiler – Beschlüsse:

  • Sanierungsmaßnahmen am Sportplatz Welzenegg

Nachfolge in Stadt-Kommunikation geregelt

Rund 40 Personen haben sich auf die Ausschreibung der Stadt-Kommunikation gemeldet, Valentin Unterkircher ging aus einem mehrstufigen Verfahren als Erster hervor. Gestern hatte er ein Hearing – alle politischen Vertreter der Regierung sprachen sich für ihn aus.
Die Leitung der Stadt-Kommunikation übernimmt Unterkircher erst mit 1. Jänner 2021, seinen Dienst in der Stadt-Kommunikation tritt er aber in den kommenden Monaten an.

Zur Person: Valentin Unterkircher

Derzeit ist Unterkircher – 1973 geboren – "Head of Marketing und Communication" bei Jacques Lemans. Zu seinen Stationen zählten die Hypo-Alpe-Adria-Bank (Head of Investor Relations) und Rogner Dorint (Head of Marketing). Er unterrichtet an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt und ist Vorstandsmitglied des Vereins der Führungskräfte Kärntens. Mehr zu den Klagenfurter Stadtsenatssitzungen!

Autor:

Vanessa Pichler aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

32 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen