"Steinernes Jubiläum" zum Mineral des Jahres

Jubiläum - genau heute vor 239 Jahren schloss Franz X. Wulfen sein wissenschaftliches Werk über Minerale in Kärnten mit dem Hinweis auf Ort und Datum: Klagenfurt am 25. Juli 1782.
3Bilder
  • Jubiläum - genau heute vor 239 Jahren schloss Franz X. Wulfen sein wissenschaftliches Werk über Minerale in Kärnten mit dem Hinweis auf Ort und Datum: Klagenfurt am 25. Juli 1782.
  • Foto: Robert Krickl
  • hochgeladen von Robert Krickl

Genau heute jährt sich ein besonderer Meilenstein der Wissenschaftsgeschichte bezüglich des heurigen Mineral des Jahres: Der kärntner Naturforscher Franz Xaver von Wulfen schloss mit dem Datum "25. Julius 1782" in Klagenfurt sein umfassendes mineralogisches Werk "Abhandlung vom kärnthnerischen Bleyspate". Dieses enthielt eine erste ausführliche Beschreibung des Minerals Wulfenit, das aus diesem Grund später ihm zu Ehren benannt wurde. Noch heute zeugt die internationale Typlokalität des Minerals (der die Art definierende, erste Fundort) in Bad Bleiberg von dieser Pioniertat in Österreich. 2021, da Wulfenit Mineral des Jahres ist, soll diese großartige Leistung im Bereich der Mineralogie umso mehr gewürdigt und daran erinnert werden, welche großen wissenschaftlichen Leistungen hierzulande vollbracht wurden.

Anzeige
Herbstzauber in Bad Kleinkirchheim: Im Hotel Almrausch genießen Sie zauberhafte Momente im goldenen Paradies der Nockberge.
1 1 7

Vom Berg zum See
Zauberhafte Momente im Hotel Almrausch genießen

Genießen Sie goldene Herbstmomente und einen erlebnisreichen Aufenthalt in der Region Nockberge im Hotel Almrausch. BAD KLEINKIRCHHEIM. Im persönlich geführten 4-Sterne-Hotel in Bad Kleinkirchheim checken Sie nicht ein, sondern kommen an. Hier werden Entspannung, Genuss und Wohlbefinden erlebbar. In einem der 31 Zimmer bekommen Sie sofort die Gelegenheit, nach der Anreise zu relaxen und die Aussicht auf die Nockberge zu genießen., Alle, die ein kleines, persönliches Wellnesshotel suchen, sind...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen