Fußball-Bundesliga
Austria Klagenfurt und der WAC trennen sich 1:1

Matthaeus Taferner (WAC) gegen Kosmas Gkezos und Thorsten Mahrer (Austria Klagenfurt).
  • Matthaeus Taferner (WAC) gegen Kosmas Gkezos und Thorsten Mahrer (Austria Klagenfurt).
  • Foto: GEPA/Jannach
  • hochgeladen von Thomas Klose

Großes Trara am Sonntagabend im Wörthersee Stadion zu Klagenfurt. Zum Bundesligaauftakt matchten sich gleich die beiden Kärntner Klubs WAC und Austria Klagenfurt. Die Lavanttaler sahen wie der sichere Sieger aus. Die Austria glich kurz vor Schluss aus.

KLAGENFURT. Rund 15.000 Zuschauer verfolgten die Partie im Klagenfurter Wörthersee Stadion. Die Mannen von Peter Pacult (Austria Klagenfurt) traten gegen die Truppe aus dem Lavanttal, seit dieser Saison von Robin Dutt gecoacht, an. 

Elfer brachte WAC in Führung

Den Führungstreffer für die Wölfe erzielte Michael Liendl in der 25. Spielminute per Elfmeter. Zuvor fällte Austria-Kapitän Kosmas Gkezos WAC-Akteur Taferner im Strafraum.  Die Proteste der Austrianer blieben umsonst, der Videobeweis bestätigte die Entscheidung des Refs. WAC-Mittelfeldmann Liendl trat an, versenkte flach ins rechte Eck. In der ersten Halbzeit gab es dann zwar rassige Zweikämpfe, jedoch nur wenige gute Torchancen. Eine davon vergab Austria-Akteur Markus Pink.

Chaos in der zweiten Hälfte

In der zweiten Halbzeit gab es Chancen hüben wie drüben ( zB. Röcher, WAC, 56./Pink, Austria, 60.) . Chaos dann in der 75. Minute. Zuerst wird auf Strafstoß (Handspiel Maximiliano Moreira) entschieden, dieser Entscheid wird nach VAR-Check jedoch revidiert.  Kurios: Drei Minuten später sieht Moreira für das Vergehen dennoch die Rote Karte. 

Ausgleich Klagenfurt 

Als viele schon mit einem Sieg der Auswärtsmannschaft rechneten, erzielten die Hausherren doch noch den Ausgleich. Markus Pink schob ein (89.). Nicht minder kurios die Länge der Nachspielzeit: Acht Minuten gab es oben drauf. VAR-Check sei dank.

Anzeige
Herbstzauber in Bad Kleinkirchheim: Im Hotel Almrausch genießen Sie zauberhafte Momente im goldenen Paradies der Nockberge.
1 1 7

Vom Berg zum See
Zauberhafte Momente im Hotel Almrausch genießen

Genießen Sie goldene Herbstmomente und einen erlebnisreichen Aufenthalt in der Region Nockberge im Hotel Almrausch. BAD KLEINKIRCHHEIM. Im persönlich geführten 4-Sterne-Hotel in Bad Kleinkirchheim checken Sie nicht ein, sondern kommen an. Hier werden Entspannung, Genuss und Wohlbefinden erlebbar. In einem der 31 Zimmer bekommen Sie sofort die Gelegenheit, nach der Anreise zu relaxen und die Aussicht auf die Nockberge zu genießen., Alle, die ein kleines, persönliches Wellnesshotel suchen, sind...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen