Sport
Bundesmeisterschaften Rhythmische Gymnastik in Klagenfurt

Rhythmische Gymnastik ist auch olympische Disziplin
3Bilder
  • Rhythmische Gymnastik ist auch olympische Disziplin
  • Foto: KK/SU
  • hochgeladen von Verena Polzer

Zum 11. Mal gingen in Klagenfurt kürzlich die Bundesmeisterschaften für rhythmische Gymnastik über die Bühne. Auch fünf junge Turnerinnen der Sportunion Klagenfurt waren dabei! 

WAIDMANNSDORF. Bereits zum elften Mal war Klagenfurt Austragungsort der Bundesmeisterschaften für rhythmische Gymnastik. Knapp 100 Teilnehmer von 19 Vereinen aus sieben Bundesländern nahmen daran teil. U. a. auch fünf junge Frauen der Sportunion Klagenfurt: Yvonne Glaboniat (Platz 10 Allgem. Wettkampfklasse), sowie vier Turnerinnen in der Junioren-Wettkampfklasse: Antonia Sereinig (23. Rang), Denisa-Maria Topala (29.), Anna Prohinig (41.) und Maria Mitrea (42.). Insgesamt hat diese Sparte der Sportunion 60 Mitglieder, 15 von ihnen nehmen regelmäßig an Wettkämpfen teil.  

Olympische Disziplin

Die Rhythmische Gymnastik zählt zu den anspruchvollsten Sparten im Turnsport und ist auch olympische Disziplin. Sie verbindet Tanz und Gymnastik, bei der die Handgeräte Bälle, Seile, Reifen, Keulen oder Bänder zusätzlich zum Einsatz kommen. An den Bundesmeisterschaften teilnehmen dürfen jene Athletinnen, die nachweislich bis zu fünf Stunden pro Woche trainieren. Bewertet wurde sowohl der Schwierigkeitsgrad der 1.30 Minuten langen Performance, als auch Fehler sowie ästhetische Merkmale wie Körperspannung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen