Dameneishockey: Vier A-Nationen spielen im Februar in Klagenfurt

Präsentierten Veranstaltung: Martin Kogler (ÖEHV Dameneishockey), Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser, Christina Schusser (A-Team), Sportreferent Vzbgm. Jürgen Pfeiler, Michael Herzog- Löschnig (Kärntner Eishockeyverband) und Landessportdirektor Mag. Arno Arthofer präsentierten die Wörthersee Trophy in der Eishalle.
  • Präsentierten Veranstaltung: Martin Kogler (ÖEHV Dameneishockey), Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser, Christina Schusser (A-Team), Sportreferent Vzbgm. Jürgen Pfeiler, Michael Herzog- Löschnig (Kärntner Eishockeyverband) und Landessportdirektor Mag. Arno Arthofer präsentierten die Wörthersee Trophy in der Eishalle.
  • Foto: Stadtpresse/Spatzek
  • hochgeladen von Verena Polzer

KLAGENFURT. Deutschland, Tschechien und die Slowakei – gegen die Spielerinnen der A-Nationalmannschaften aus diesen Nationen wird sich die Österreichische Nationalmannschaft im Dameneishockey von 16. bis 18. Februar bei der Wörthersee Trophy in der Eishalle Klagenfurt matchen. Denn erstmals findet dann ein Dameneishockey-Turnier der A- Nationalmannschaften in Klagenfurt statt.

Gegen die Topfavoriten Deutschland, die Nr. 7 der Welt, und Tschechien (Nr. 8) will das österreichische Team gute, knappe Spiele liefern. Mit der Slowakei wird es wohl den Kampf um Platz 3 geben. Im Aufgebot der Österreicherinnen steht mit Tamara Grascher eine gebürtige Klagenfurterin. Neben der 101-fachen A-Team-Spielerin sind drei weitere Kärntnerinnen im Kader vertreten.

Für Martin Kogler, beim Österreichischen Eishockeyverband verantwortlich für Dameneishockey, war die Landeshauptstadt mit der Wörthersee Trophy die richtige Wahl: „Klagenfurt ist eine Eishockeystadt und es ist eine Ehre, mit diesem Turnier hier zu sein. Wir wollen in Zukunft die Zusammenarbeit mit den hiesigen Klubs vertiefen und so noch mehr junge Mädchen für das Dameneishockey begeistern.“

„Das Dameneishockey liegt uns in Klagenfurt sehr am Herzen. Mit diesem Turnier soll der Sport stärker ins Rampenlicht gerückt und eine Nachhaltigkeit für den Sport und die Vereine erzielt werden“, hielt Sportreferent Jürgen Pfeiler bei der Präsentation der Wörthersee Trophy fest.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen