Para-WM in Norwegen
GOLD in der Abfahrt für Kärntner Markus Salcher

Bravo, Markus Salcher - GOLD in der WM-Abfahrt 2022
  • Bravo, Markus Salcher - GOLD in der WM-Abfahrt 2022
  • Foto: GEPA
  • hochgeladen von Lukas Moser

Nachdem der Auftakt der Alpinen bei der Para-Ski-WM gestern noch verschoben wurde, konnte die Abfahrt heute endlich stattfinden. Der für den SV Tröpolach startende Kärntner Markus Salcher zeigte sich von Anfang an stark und kann sich die Gold-Medaille sichern.

HAFJELL/KÄRNTEN. Gestern war der alpine Auftakt bei der Para-Ski-WM in Norwegen noch verschoben worden - aufgrund des starken Windes und der weicher Pistenverhältnisse, es hatte rund zehn Grad in Norwegen, musste die Abfahrt auf heute verschoben werden. Ein Umstand, der Markus Salcher offenkundig nicht aus dem Konzept brachte.

GOLD-Fahrt für Salcher

Mit einer tollen Fahrt setzt sich Salcher mit Startnummer 50 an die Spitze der Stehenden. Keine große Überraschung, denn der seit seiner Geburt halbseitig gelähmte Salcher belegte bereits in den zwei Abfahrtstrainings jeweils Rang zwei. Ein Favorit nach dem anderen bleibt hinter Salcher und das überraschend deutlich. Die Fahrt dürfte für mehr reichen, Salcher zeigt sich im Zielbereich jedoch noch stoisch ruhig.

Krimi mit Bauchet

Doch dann: Der Franzose Arthur Bauchet, der Schnellste in den beiden Trainingsläufen. Bei der ersten Zwischenzeit liegt er 66 Hundertstelsekunden hinter dem sympathischen Klagenfurter, aber er holt auf. Nur noch 43 Hundertstel trennen die beiden bei der Zwischenzeit und der große Favorit scheint schnell unterwegs zu sein. Erst ein Patzer beim Sprung kurz vor dem Ziel gibt wohl den endgültigen Ausschlag für Salcher - am Ende gewinnt er das Rennen mit 38 Hundertstelsekunden Vorsprung. Im Ziel meint er im ORF-Interview: "Perfekt ist das heute gegangen. Ich habe das heruntergebracht, was ich leisten kann."

Auch Pajantschitsch in den Top Ten

Der zweite Kärntner, Nico Pajantschitsch, kann auch überzeugen und landet auf Rang zehn ebenfalls in den Top Ten - kurzzeitig war er sogar auf Medaillenkurs. Im ORF-Interview zeigt er sich optimistisch: "Ich glaube, für morgen passt es ganz gut." Und auch Salcher spricht über die Zukunft: "Jetzt habe ich keinen Druck mehr. Schauen wir, was morgen passiert." Morgen - da steht in Norwegen übrigens der Super-G am Programm.

Mitmachen und mit etwas Glück Skipässe für den Katschi gewinnen.
6 11

WOCHE-Quiz
Mitspielen und 3 x 2 Tages-Skipässe für den Katschberg gewinnen

Mitmachen und gewinnen. Einfach Fragen zur aktuellen Ausgabe beantworten und schon hast du die Chance, Tages-Skipässe für den Katschberg zu gewinnen. KÄRNTEN. Freue dich auf schneebedeckte Hänge und jede Menge Aktivitäten abseits des Skibetriebs. Der Katschberg überzeugt dank seiner Höhenlage von 1.170 bis 2.220 Metern außerdem mit einer garantierten Schneesicherheit sowie 100 Prozent beschneibaren und bestens präparierten Pisten. Die 16 top-modernen Liftanlagen und insgesamt über 70 Kilometer...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen