HC Kärnten startete mit Auftaktniederlage

Michael Pontasch will den HC Kärnten neu positionieren und aufbauen
  • Michael Pontasch will den HC Kärnten neu positionieren und aufbauen
  • Foto: Kuess
  • hochgeladen von Erich Hober

VIKTRING (eho). Der HC Kärnten ist in der neuen Handball-Bundesliga Saison der einzige Kärntner Vertreter (Ferlach stieg in die HLA auf). Boss Michael Pontasch will seine Mannschaft neu aufbauen, Jungen die Chance geben, sich zu etablieren. "Unser Ziel ist heuer das Erreichen des Play Offs. Im Vordergrund steht die Integrierung junger, hungriger Spieler", sagt Pontasch.

Kaum Veränderungen

Im Kader gab es kaum Veränderungen. Ihre Karriere beendet haben Branko Bedekovic, Anton Präprost und Max Beck. Neu im Kader sind Stefan Godec und der Slowene Anze Kljajic. "Er ist ein Freund von Gasper Jelen und bildet mit ihm eine Fahrgemeinschaft", erzählt der HCK Boss.
Das erste Spiel gegen WAT Fünfhaus ging mit 31:37 verloren. "Das Spiel war knapper als das Ergebnis. Deshalb sind wir etwas enttäuscht. Aber vielleicht war die Niederlage nicht so schlecht und dient als Schuss vor den Bug", glaubt Pontasch. Eines kann er den Fans des HCK allerdings versprechen: "Die Jungs sind hungrig. Sie werden kämpfen wie die Irren, aggressiv zu Werke gehen. So etwas hat man schon länger nicht mehr gesehen. Ein Garant dafür ist unser Spielertrainer Dino Poje, der ob seiner positiven Art Alle mitreißt."
Das erste Heimspiel folgt am 15. September um 18 Uhr gegen HSG Holding Graz. Die Steirer mussten ebenfalls zum Auftakt eine Niederlage einstecken.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen