Mountainbike Orientierung
Kevin Haselsberger schmiedet Pläne für ein WM-Déjà-vu in Tschechien

3Bilder

Der Mountainbiker Kevin Haselsberger gewann 2015 mit der Staffel WM-Gold in Tschechien. Heuer kehrt das Großereignis dorthin zurück.

VILLACH, KLAGENFURT (stp). Die Vorbereitung auf die neue Mountainbike-Orientierung-Saison verlief für Kevin Haselsberger durchwachsen. Gemeinsam mit Marina Reiner, Georg Koffler und Hannes Hnilicia war der Team-Weltmeister von 2015 auf Gran Canaria um sich auf den ersten Saisonbewerb einzustimmen.

Von Grippe zurückgeworfen

"Ich bin leider mit einer Grippe zurückgekehrt und immer noch nicht voll fit. Ich hoffe, dass ich Ende dieser Woche wieder trainieren kann", so der 30-Jährige, der durch die Krankheit den Fortschritt aus dem Trainingslager wieder verloren hat. Deshalb ist die Erwartungshaltung für den ersten Saisonbewerb am 20./21. März in Ungar auch überschaubar.

"Für mich wird das eine Standortbestimmung, mal schauen wie gut es dann wirklich geht", so Haselsberger. Mit Marina Reiner und Georg Koffler sind auch zwei weitere Kärntner beim Auftakt zum Austria Cup in Ungarn am Start. Koffler Für Koffler begann das neue Mountainbike-Jahr schon mit Top-Resultaten bei der Junioren-Europameisterschaft in Deutschland. Über die Langdistanz schaffte der Villacher es als Achter ein erstes Mal unter die Top 10. 

Tschechien ist für Haselsberger ein guter WM-Boden

Für Teamkollege Haselsberger gibt es heuer gleich zwei Großereignisse mit der Chance auf Edelmetall. Im Mai steht die Europameisterschaft in Portugal am Programm, im August folgt die WM in Tschechien. Dort, wo Haselsberger 2015 mit der Staffel Weltmeister wurde, will er auch heuer voll angreifen.

"Die Erinnerungen an die WM in Tschechien sind sehr gut. Vielleicht können wir diesen Erfolg ja heuer wiederholen – das wäre auf jeden Fall der große Traum", so Haselsberger, der vor zwei Jahren im Massenstart seine bisher letzte WM-Medaille gewonnen hat. Insgesamt stehen für ihn heuer rund 30 Bewerbe am Programm, davon einige Weltranglisten-Rennen, drei Weltcup-Bewerbe und elf Rennen im Austria Cup.

"Bin mein eigenes Versuchskaninchen"

"Ich versuche Spitzensport und meine Arbeit bestmöglich unter einen Hut zu bringen. Vor allem bei den Regenerationseinheiten ist das wichtig", so Haselsberger, der im Olympiazentrum Kärnten in den Bereichen Trainingswissenschaft und Leistungsdiagnostik tätig ist. "Ich lerne dort auch viel von den anderen Sportlern, bin oft selbst Versuchskaninchen für meine eigenen Trainingsmethoden. Da musst du flexibel sein."

Dass das Coronavirus auch in der Sportwelt für Absage und Einschränkungen sorgt, lässt Haselsberger aber kalt. "Die ersten Saisonrennen in Italien wurden abgesagt, deshalb starten wir erst eine Woche später in Ungarn. Der Spitzensport ist die schönste Nebensache der Welt, es gibt aber Grundsätze an die man sich halten muss. Die Gesundheit geht immer vor, Panik ist fehl am Platz."

Autor:

Stefan Plieschnig aus St. Veit

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen