Tourenski und Freerideski: Die highlife Bergführer haben die Modelle von 2013 getestet!

die neue Kästle Twintip Serie
9Bilder

Den richtigen Ski zu finden ist bei der großen Masse an Angeboten zu einem schwierigen Unterfangen geworden. Hersteller werben im Tourenskibereich mit Leichtmodellen, die Fahreigenschaften bleiben dabei leider meistens auf der Strecke. Für uns als Spezialisten im Skitouren- und Freeridebereich sind vor allem zwei Arten von Ski interessant:

- Ski die leicht sind, aber trotzdem noch gute Fahreigenschaften haben

- Ski die hervorragende Fahreigenschaften haben, aber trotzdem noch zum Tourengehen geeignet sind.

Nachdem wir uns darüber hinaus zum Ziel gesetzt haben, dass nur Produkte in den Shop kommen, hinter denen wir zu 100 Prozent stehen können, machten wir uns wie jedes Jahr auf die Suche nach dem perfekten Skisortiment für den highlife Shop!

In Saalbach fanden wir gute Testbedingungen vor: Pisten in verschiedenen Beschaffenheiten, dazu Pulverschnee ohne Ende und manchmal sogar ein bisschen Bruchharsch.

Hier die wichtigsten Neuerungen:

Kästle TX 97

Ausführlich haben wir das neue Kästle Sortiment getestet. Hier wird es neben den heuer erschienen TX 77 und TX 87 im nächsten Jahr ein noch breiteres, freerideorientiertes Tourenskimodell geben. Der TX 97 ist ebenfalls in Cap-Bauweise gehalten und hat in Relation zum Gewicht sensationelle Fahreigenschaften. Auf der Piste hatten wir jede Menge Spass damit, der 21m Radius des Testmodells (187) lässt sich auch bei hartem Untergrund noch kontrolliert ausfahren. Im Powder fühlt sich der Ski etwas passiver an als der (von der Breite vergleichbare) bmx 98, erfordert einen etwas aktiveren Fahrstil. Für die Gewichtsklasse (genaue Daten leider nicht vorhanden) dürfte der Ski auf alle Fälle das Toptteil der nächsten Saison werden.

Kästle bmx 98

Der bmx98 bleibt unser Favorit für die andere Kategorie Ski: Er ist gut ausbalanciert, die weiche Schaufel bleibt im Pulver immer oben, für harte Schneeverhältnisse ist er torsionssteif und man bringt ordentlich Druck auf die Kante. Das Gewicht hält sich dabei für Tourengeher in einem akzeptablen Rahmen.

Kästle bmx 128

Für´s Freeriden ideal, für unser tourenorientiertes Sortiment vermutlich etwas zu breit ist der bmx 128. Nachdem wir den 108er nun schon seit längerem selber fahren, nutzten wir die Gelegenheit diesen Freerideski zu testen und waren begeistert. Der 40m Radius fühlt sich auf der Piste etwas seltsam an, im Powder spielt der Ski jedoch seine Stärken aus: Er ist bei langen Turns extrem stabil und läuft ruhig, auch im tiefen Pulver kann man durch den enormen Auftrieb präzise Kurzschwünge fahren.

Kästle Twintip

Neben dem TX 97 gibt es noch eine Neuerung bei Kästle. Eine Twintip- Serie mit 3 verschiedenen Breiten rundet die Palette ab. Die Ski haben uns gut gefallen, sie waren durch die Earlyrise (Rocker) Konstruktion auch im Powder gut fahrbar. Für den Park und das Gelände rundherum sicherlich ein guter Tipp!

Fischer Watea und Big Stix

Sehr gut gefallen haben uns auch die Neuen Modelle von Fischer. Hier wird es neben den bewährten Watea Modellen auch eine Auferstehung des „Big Stix“ geben. Die aufwendige Powder Hull Konstruktion (Schiffsbug) wurde bei allen Modellen entfernt, für uns bringt das zumindest auch noch eine Gewichtsreduktion.
Wir haben den Watea 96 und 106 getestet und waren vor allem vom 96er begeistert. Der Ski läuft stabil und ruhig bei höheren Geschwindigkeiten, er ist aber auch wendig und leicht zu drehen wenn bei einer Waldabfahrt der eine oder andere Baum im Weg steht. Der 96er ist als Tourenski für Abfahrtsorientierte Tourengeher auch vom Gewicht her durchaus vertretbar und wird daher nächstes Jahr garantiert bei uns im Laden stehen. So wie es aussieht wird auch das Preis/Leistungsverhältnis der Fischer Ski wieder wirklich gut sein.

Dynastar Cham

Recht gut gefallen hat uns die neue Cham Serie von Dynastar. Wir konnten leider nur den 107er testen. - Er war bei langen Turns extrem laufruhig, bei kurzen Schwüngen war der sehr harte Tail etwas störend, der Ski daher nicht so drehfreudig. Hier warten wir noch auf das etwas leichtere und weichere Modell, vielleicht könnte es unsere Produktpalette ganz gut abrunden.

Neben diesen Modellen haben wir auch einige andere Skimarken durchprobiert, leider konnte uns keine richtig überzeugen. Vor allem die Fahreigenschaften der leichteren Skimodelle waren weitgehend enttäuschend.
Ebenfalls nicht überzeugen konnten uns die getesteten Skischuhe. Hier werden wir wohl weiter auf das bewährte Sortiment von Scarpa und Dynafit vertrauen.

Leider hatten wir noch keine Gelegenheit die neuen Stöckli Modelle zu testen, hier werden wir uns noch etwas gedulden müssen.

Unser Skitest war eine tolle Bestätigung für unser bisheriges Sortiment. Derzeit gibt es noch einige Stücke aus der bewährten Kästle, Stöckli und Fischer Kollektion bei uns im Laden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen