Kärntner Regionalitätspreis 2018
Regionalitätspreis 2018: Vortrag zur Stärkung regionaler Strukturen

Michaela Reitterer hält bei der Verleihung zum Regionalitätspreis einen Vortrag: "Wir müssen was tun, um Regionen zu unterstützen"
  • Michaela Reitterer hält bei der Verleihung zum Regionalitätspreis einen Vortrag: "Wir müssen was tun, um Regionen zu unterstützen"
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Sabrina Strutzmann

Michaela Reitterer spricht bei der Verleihung des Regionalitätspreises über die Kraft der Regionen.

Michaela Reitterer ist Eigentümerin des Boutiquehotels Stadthalle in Wien und Präsidentin der österreichischen Hoteliersvereinigung. "Ich beschäftige mich schon lange mit dem Themenkreis Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz – da landet man automatisch auch bei der Kraft der Regionen, dem Vorteil von kurzen Wegen und Überlegungen, wie man umliegende Zulieferer gut integrieren und auch die Gäste für solche Ideen begeistern kann", sagt Reitterer. Sie ist überzeugt, dass der Tourismus nicht nur trendige Städte, sondern auch vitale Regionen braucht.
In ihrem Vortrag geht es darum, dass Einheimische und Gäste von lebendigen, starken Regionen profitieren. "Aber wir müssen auch was tun, um diese Regionen zu unterstützen. Hier sind nicht nur Politik und Kommunen gefordert, sondern jeder Einzelne", erklärt Reitterer. Ihrer Meinung nach brauchen wir dazu ein geändertes Bewusstsein und mehr Sensibilität.
Produkte und Dienstleistungen, die aus der Region heraus quasi vor Ort entstehen, bedeuten nicht nur einen kürzeren Transportweg und geringeren CO2-Abdruck – das heißt auch, dass hier Arbeitsplätze in der Region entstehen. "Funktionierende und pulsierende Regionen sind daher von enormer volkswirtschaftlicher und gesellschaftlicher Bedeutung", so Reitterer. Sie sind die Trägerraketen für nachhaltiges Wirtschaften, bringen Ausgleich in Zeiten der fortschreitenden Urbanisierung, sichern Strukturen und sind auch Grundvoraussetzung für den Erfolg des österreichischen Tourismus.

Projekte werden für die Jury aufbereitet

Bis vergangenen Sonntag konnten Projekte für den Regionalitätspreis eingereicht werden. Gute Ideen und Initiativen zur Stärkung der Region wurden gesucht. Am 8. November wird bereits zum fünften Mal der Regionalitätspreis verliehen. Zahlreiche Projekte erreichten die WOCHE, nun liegt es an der Jury zu entscheiden. Die einzelnen Projekte der zehn Kategorien werden nun für die Übergabe an die Jury aufbereitet. Bei der Jurysitzung wird jedes einzelne Projekt geprüft und bewertet.
Die Gewinner der einzelnen Kategorien werden bei der großen Preisverleihung im November geehrt – sie erhalten eine Trophäe und dürfen ihr Projekt präsentieren.

Mehr zum Regionalitätspreis 2018:
www.meinbezirk.at/regpreis2018

Autor:

WOCHE Kärnten aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen