Spezielle Dichtungen für die Rennerschule

Mathias Möseneder, Bernhard Herrko, Stefan Fritz und Simon Poschinger
6Bilder
  • Mathias Möseneder, Bernhard Herrko, Stefan Fritz und Simon Poschinger
  • hochgeladen von Stefan Plieschnig

KLAGENFURT (stp). "Wir sind ein junges Unternehmen, das sich auf Sanierungen spezialisiert hat, die eine Alternative zum „Rausreisen und neu machen“ sein sollen", erklärt Stefan Fritz, Geschäftsführer von Sanikon. Er führt die Wölfnitzer Firma seit 2009.

Schon im Sommer 2016 begann die Firma mit dem Auftrag, die Fenster der Rennerschule in Klagenfurt neu abzudichten. "Schüler und Lehrer klagten über Zugluft und Kälte trotz starken Heizens in den Klassenräumen. Teilweise ließen sich die Fenster nicht mehr oder nur sehr schwer öffnen und schließen", berichtet Fritz von den Problemen am Gebäude.

2.000 Laufmeter Dichtungen

In zwei Etappen werden insgesamt 75 Fenstermodule gewechselt, um das Raumklima in den Klassenzimmern wieder zu steigern. Dabei verwenden Fritz und sein Team etwa 2.000 Laufmeter an neuen Dichtungen, die eigens für die Rennerschule hergestellt wurden.
"Normalerweise würde man sagen, dass man komplett neue Fenster einbaut. Da aber nur die Dichtungen in die Jahre gekommen waren, haben wir eine kostengünstigere Variante angeboten, die zudem die alten Fenster nicht beschädigt", erklärt Vertriebsleiter Mathias Möseneder.

Nach gründlicher Planung wurde dementsprechend eine spezielle Dichtung nur für diese Fenster geschaffen. Nach dem Design der Dichtung wurde ein spezielles Werkzeug hergestellt, um die Silikon-Kautschuk-Dichtung fertigzustellen. "Heutzutage werden großteils PVC-Dichtungen verwendet. Diese haben aber nie so eine lange Haltbarkeit wie das Silikon-Kautschuk-Gemisch", verrät Stefan Fritz.

Test mittels Wärmebild

Schon im vergangenen Winter wurde mittels Wärmebildkamera getestet, ob der Einbau der ersten neuen Dichtungen im Sommer das gewünschte Ergebnis gebracht hat. "Darauf war ein großer Unterschied an verlorener Wärme zu sehen", weiß Fritz. Auch Direktorin Karoline Kurnig-Gruber ist mit dem Ergebnis zufrieden: "Ich kann nur betonen, dass die Abdichtungsmaßnahmen bei unseren Fenstern auf der Nordseite äußerst wirkungsvoll sind."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen