Start-Up sichert sich 200.000 Euro bei Puls4-Show

Investoren überzeugt: Herwig Neumann (Gründer Harmony & Care), Stefan Schwarzenbacher (KWF), Anja Silberbauer (Geschäftsführerin Harmony & Care), Nikola Dobric (Gründer Harmony & Care) und Heinz Köstenbauer (Geschäftsführer Köstenbauer Steuerberatung)
  • Investoren überzeugt: Herwig Neumann (Gründer Harmony & Care), Stefan Schwarzenbacher (KWF), Anja Silberbauer (Geschäftsführerin Harmony & Care), Nikola Dobric (Gründer Harmony & Care) und Heinz Köstenbauer (Geschäftsführer Köstenbauer Steuerberatung)
  • Foto: KK/Stefan Hafner
  • hochgeladen von Verena Polzer

KLAGENFURT. Das Klagenfurter Start-Up "Harmony & Care" hat sich in der Puls4-Show "2 Minuten, 2 Millionen"ein Investment von 200.000 Euro gesichert. Geschäftsführerin Anja Silberbauer und Mitgründer Herwig Neumann konnten Hans Peter Haselsteiner und Leo Hillinger als Investoren für sich gewinnen – für 26 Prozent Unternehmensanteile.

"Harmony & Care" hat sich auf eine Lösung für häufigen Pflegerwechsel spezialisiert. Mit einer Software-Plattform und wissenschaftlich fundierten Matching-Methoden findet man Betreuungskräfte für Pflegebedürftige.

Es ist das größte Investment, das ein Kärntner Start-Up bisher in der Show abschließen konnte. Das Geld werden Silberbauer und Neumann für einen Self-learning-Algorithmus, Marketing und die Expansion nach Deutschland und in die Schweiz nutzen. Rechtzeitig zur Ausstrahlung haben sie auch einen großen Kunden überzeugen können: die Wiener Städtische Versicherung.

Autor:

Verena Polzer aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen