Agrarmesse Klagenfurt
Was der Bauer so alles braucht ...

Agrarmesse Alpen-Adria: in Klagenfurt, von 17. bis 19. Jänner
  • Agrarmesse Alpen-Adria: in Klagenfurt, von 17. bis 19. Jänner
  • Foto: Kärntner Messen
  • hochgeladen von Christian Lehner

Von 17. bis 19. Jänner zeigen 320 Aussteller der "Agrarmesse Alpen-Adria", was der moderne Land- und Forstwirt so braucht.

KLAGENFURT (chl). „Moderne Landwirtschaft blickt nach vorn und setzt auf die Entwicklung nachhaltiger Verfahren. Sie arbeitet wirtschaftlich und ist sich ihrer Verantwortung für die Gesellschaft, die Tiere und den Naturhaushalt bewusst“, schickt Messe-Sprecher Christian Wallner der „Agrarmesse Alpen-Adria“ voraus.
Von 17. bis 19. Jänner zeigen 320 Aussteller aus vier Nationen, was ein Bauer für seine tägliche Arbeit braucht. „Wir sehen uns mit dieser Messe vor allem auch als Trendsetter für die moderne Land- und Forstwirtschaft“, betonen Messepräsidentin und Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz und Messe-Geschäftsführer Bernhard Erler.
Unverzichtbar sind dabei auch Interessensverbände wie Agrarreferat des Landes, Landwirtschaftskammer, Raiffeisen, Gesundheitsdienst für Nutztiere oder Genussland Kärnten.

Moderner Stallbau

Schwerpunkt-Thema ist der moderne Stallbau. „Zeitgemäß, tiergerecht, kostengünstig, vorausschauend, biotauglich, recyclingfähig und langlebig“, kennt Wallner die Anforderungen. Lösungen dafür liefern führende Anbieter und Experte Eduard Zentner von der Landwirt- und Forstwirtschaftsschule Raumberg-Gumpenstein in seinem Vortrag „Stallbau in der Rinder- und Schweinehaltung im Hinblick auf Klimawandel und Emissionsminderung“ (18. Jänner, 14 Uhr).
Abgesehen vom Schwerpunkt-Thema nehmen Innovationen der Land- und Forsttechnik den größten Stellenwert der Agrarmesse ein. „Es werden nicht nur die neuesten und modernsten Traktoren nahezu aller Marken und landwirtschaftliche Geräte wie Sämaschinen, Mähwerke, Hoflader oder Ballenpressen präsentiert, sondern auch alles für den Forstwirt, wie Rückewagen, Seilwinden, Holzbearbeitungsmaschinen und Holzspalter“, informiert Wallner.
Weitere Themen sind etwa Futtermittel und Saatgut sowie Direktvermarktung inklusive Produktionstechnik und Zubehör. In der Messehalle 3 präsentiert die Landwirtschaftskammer ihr umfangreiches Bildungs-, Beratungs- und Serviceangebot und ebendort auch das Genussland Kärnten eine eigene Bühne, das Genussland-Service und jede Menge Kostproben.
Weitere Infos:www.kaerntermessen.at.

Neuer Geschäftsführer beim Genussland

Seinen ersten großen öffentlichen Auftritt hat im Rahmen der Agrarmesse der neue Geschäftsführer des Verbandes „Genussland Kärnten“: Klaus Tschaitschmann. Der Biobauer aus Pirkdorf bei Bleiberg ist der erste Vollzeit-Geschäftsführer des Vereines mit Obfrau Barbara Wakonig. Er wechselte von der Kulturabteilung des Landes zum Genussland, das im Vorjahr das Zehn-Jahre-Jubiläum feierte.

Anzeige
v.l.n.r.:
 Gerli Kinz von der THI Treuhand Immobilien GmbH, Robert Wochesländer, Geschäftsführer der RW Bauträger GmbH, Nikolaus Hartlieb, GF W&H Bauträger GmbH sowie der Bürgermeister von  Feldkirchen Martin Treffner
7

Wohnprojekt
Baubeginn für City Living Feldkirchen

In Feldkirchen entsteht ein neues Wohnprojekt aus österreichischer Produktion und Qualität. Die Vermarktung und den Verkauf übernimmt die THI Treuhand Immobilien GmbH. FELDKIRCHEN. 
Mit dem Spatenstich auf dem Gelände Sonnrain erfolgte am 28. Juni der offizielle Startschuss für das Projekt „City Living Feldkirchen “ der RW Bauträger GmbH & W&H Bauträger GmbH. Bei diesem Bauprojekt entstehen insgesamt fünf exklusive Reihenhäuser. Das Investitionsvolumen dieser modern geplanten Häuser mit...

Anzeige
Rupert Hirner lädt an zwei Wochenenden zum Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre im Maltatal, die höchstgelegene Absprungstation weltweit. Für die Mutigen Springer geht es 165 Meter in die Tiefe
4

Maltatal
165 Meter Bungy Mania Kölnbreinsperre

Rupert Hirner lädt wieder zum traditionellen Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre. Für WOCHE-Leser gibt es sogar einen 40 Euro Preisvorteil. KÄRNTEN. Ein letzter Blick nach unten, ein letzter tiefer Atemzug ein Schritt ins Nichts – Bungy ist das ultimative Abenteuer. Den besonderen Kick finden Fans des freien Falls in Kärnten. Die höchstgelegene Absprungstation der Welt liegt hier auf 2.000 Metern Seehöhe. Vom Ausflugsziel Kölnbreinsperre aus gibt es wieder die Möglichkeit, sich vom...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen